Transition Initiativen in D/A/CH

Transition Initiativen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Liebe Transitioninteressierte und – Engagierte,

dieser Winter hat so manchen erkältet und auch für uns im Transition Netzwerk einige Herausforderungen bereit gehalten. Bitte verzeiht uns daher, dass Euch erst jetzt - Anfang März - die erste Newsletter-Ausgabe dieses Jahres erreicht. In den kommenden Wochen und Monaten steht wieder einiges auf dem Plan – sowohl bei uns im Netzwerk als auch bei anderen Initiativen. Es ist ganz, wie der Untertitel der Dokumentation „Tomorrow“ verheißt: Die Welt ist wahrlich bereits voller Lösungen, auch wenn wir mit einem kleinen Dämpfer beginnen. Folgende Themen haben wir in dieser Ausgabe auf Lager:

Aus dem Transition Netzwerk

  • Projekt „Lernendes Transition Netzwerk“ – Kurzer Status
  • 05.-07.05.2017 - Transition Initiativen 2020 | Forschungs- und Mitmachlabor
  • Überarbeitung unserer Website – Fahrplan, wichtige Termine
  • Treffen des Kokreises Ende Januar 2017 in Witzenhausen
  • Terminblocker: Bundesweite Transition-Konferenz vom 15.-17.09.2017 in Essen
  • Nächste Transition Trainings in Tübingen und Sieben Linden

Meldungen aus dem Transition Network

  • 10 Jahre Transition Network
  • Internationale Publikation über „Resilience, Community Action and Societal Transformation von ECOLISE

Meldungen aus den einzelnen Transition Initiativen und Projekten

  • Dresden: Nachhaltig Leben in Dresden & Projekt Zukunftsstadt
  • Transition Town Pankow: „Essbare Stadt“ – Ein Artikel entsteht
  • Fairgoods-Messen: Auch Transition Initiativen sind mit vertreten

Meldungen aus benachbarten Initiativen und befreundeten Projekten

  • Tagung Degrowth in Bewegung & Buchveröffentlichung
  • Urbane Transformation - Zum guten Leben in der eigenen Stadt – Buchveröffentlichung von Davide Brocchi
  • Tomorrow-Begleitbuch erschienen
  • MOVE Utopia – Bewegungstreffen im Juni 2017
  • GEN Deutschland Projekt
  • Onlinekurs „Welt im Wandel“
  • Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V. gegründet
  • U.Lab: Transforming Business, Society and Self – Monatliche Live Session mit Otto Scharmer
  • Buch zum Thema Grundeinkommen veröffentlicht
  • Project Peace – Bewerbt Euch

Wir wünschen Euch eine inspirierende Lektüre und im März viele Tage mit ersten wärmenden Sonnenstrahlen!

Wandelfreudige Grüße aus dem Transition Netzwerk

 

Stephanie Ristig-Bresser mit Karin Schulze und Farid Melko.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Projekt Lernendes Transition Netzwerk: Status

Derzeit sind wir dabei, einige Tätigkeiten unseres Projektes „Lernendes Transition Netzwerk“ umzusetzen, einige dieser Aktionen sind auch Teil dieses Newsletters: Auswertung unserer Befragung, Planung und Organisation des Forschungs- und Mitmachlabors sowie die Überarbeitung der Website. Basierend auf allen diesen Vorhaben möchten wir das Netzwerk als Anlaufstelle  für alle lokalen Initiativen weiter ausbauen. Doch zwischenzeitig haben wir die Nachricht erhalten, dass  unser vom Umweltbundesamt gefördertes Projekt (das Ende Mai beendet ist) nicht sofort eine Anschlussfinanzierung bekommen wird. Ob das Transition Netzwerk  weiter gefördert wird, werden wir  erst im Herbst diesen Jahres erfahren. Das hat unserer Arbeit einen kleinen Dämpfer  verpasst, aufgrund dessen wir zunächst einmal ein wenig innegehalten haben. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wie sich die Angelegenheit weiter entwickelt.

Transition Initiativen 2020 | Forschungs- und Mitmachlabor
zur Entwicklung von Bildungs- und Beratungsangeboten

Das erste Forschungs- und Mitmachlabor des Transition Netzwerkes ist dazu gedacht, vielfältige Bildungs- und Beratungsformate (weiter) zu entwickeln, die die deutsche Transition Town Bewegung stärken, vernetzen und sichtbar machen.

Wir wollen Akteurinnen und Akteure der Transition-Town-Bewegung in Deutschland  versammeln und gemeinsam die gegenwärtig zentralen Themenfelder der Transition Town Bewegung definieren, zusammentragen wo es hierfür bereits Bildungs-, Fortbildungs- und Beratungsmodule gibt und erste Schritte in der Neu- und Weiter-Entwicklung machen.

Habt Ihr Lust mitzumischen?
Dann freuen wir uns auf Euer Motivationsschreiben, denn die Kosten für Anfahrt, Übernachtung und Verpflegung können in weiten Teilen übernommen werden.
Auch Kinder sind willkommen, denn wir können eine Kinderbetreuung ab drei Jahren gewährleisten, die Betreuung von Babys und Kleinkindern bitten wir selbst zu organisieren.  Bitte schicke uns dein Motivationsschreiben über folgendes Formular:

 

https://goo.gl/forms/RUSREwXYELcuZOoI2

Weiterführende Informationen erhaltet Ihr hier:

http://www.transition-initiativen.de/page/forschungs-mitmachlabor

Am detaillierten Programm arbeiten wir derzeit und stellen es in Kürze online.

Der April bringt eine neue Website:
Fahrplan zur Überarbeitung von
www.transition-initiativen.de und Testuser gesucht!

Wir haben bereits darüber berichtet: Derzeit sind wir gerade dabei, gemeinsam mit dem Unternehmen fairkom und der tatkräftigen Unterstützung einiger Menschen aus der Web AG unsere Website zu überarbeiten. Mit dem Relaunch bleiben viele Inhalte erhalten und werden auf die neue Website übertragen, die „statischen“ Inhalte über Transition werden wir  komplett neu schreiben.

Eure Benutzerkonten bleiben komplett erhalten, es wird jedoch ein neues Login erforderlich sein. Die Migration werden wir am 20.03. vornehmen, die neue Website soll um den 10.04. online geschaltet werden. Über beide Termine werden wir Euch gesondert per Mail informieren.

In einem Artikel haben wir die wesentlichen Termine und Informationen zur Überarbeitung zusammengefasst – hier ist der Link:

http://www.transition-initiativen.de/page/uberarbeitung-unserer-web...

Treffen des Koordinierungskreises – Treffen zur Jahresplanung

Wie geht es weiter?
Was sind unsere Themen und Ziele für das Jahr 2017?

Dazu haben sich einige Menschen aus dem Kokreis, dem Entscheidungsgremium des deutschen Transition Netzwerkes, und einige Transition-Trainer*innen Ende Januar 2017 im Transition Haus in Witzenhausen getroffen. Folgende Themen, die auch Teil dieses Newsletter sind, standen u.a. auf der Agenda:

  • Transition  Forschungs- und Mitmachlabor im Mai in Hannover
  • Bundesweites Netzwerktreffen im September 2017 in Essen
  • Überarbeitung unserer Website bis zum Mai 2017

und einiges mehr.

Mit dabei waren (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Andreas Sallam ( green net project und Koordinator Web-AG)
  • Anna Waterkotte (Transition Town Essen im Wandel)
  • Farid Melko (Transition Town Witzenhausen, Vorstandsmitglied Transition Netzwerk")
  • Gesa Maschkowki (Bonn im Wandel und Transition Trainerin)
  • Ingo Frost (Transition Town Eberswalde und Transition Trainer)
  • Klaus Gräff (Transition Town Tübingen)
  • Silvia Hable (Transition Town Witzenhausen und Transition Trainerin)
  • Stephanie Ristig-Bresser ( Transition Town Hannover und Projekt "Lernendes Transition Netzwerk")
  • Thomas Köhler (Transition Town Hannover, Vorstandsmitglied Transition Netzwerk e.V. und AG Klimaschutz)
  • Ulrike Langer (Transition Town Essen im Wandel, Koordinatorin des Orgateams für das bundesweite Netzwerktreffen in diesem September).

Terminblocker: Der Termin für unsere nächste Wandel-Konferenz steht!
Merkt Euch den 15.-17.09.2017 in ESSEN, diesjährige grüne Hauptstadt Europas

Nachdem wir im letzten Jahr eine Pause eingelegt haben, wird es in diesem Jahr endlich wieder Zeit für ein nächstes bundesweites Treffen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Transition Town Essen im Wandel und „WissenSchaffenWandeln“ zwei sehr engagierte lokale Partner aus Essen an Bord haben. Ganz herzlichen Dank schon jetzt für unser gemeinsames Zusammenwirken!

Bürgerhaus Oststadt – unser Ort für Wandelideen und -taten
Mit dem Bürgerhaus Oststadt hat sich ein wunderbarer Ort gefunden: Ein großer Plenumsraum für Austausch und Feier, viele Workshopräume, eine große Küche als idealer Spielraum für Schnippel- und Kochbegeisterte und nahe Grünflächen bieten viel Raum für Wandelideen und Projekte. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es direkt vor Ort, auf einem an der Ruhr gelegenen Campingplatz und einem günstigen Hostel nahebei.

Das Orgateam ist mit ersten inhaltlichen Ideen gestartet: Praktisches wie Politisches, Kulturelles und Kreatives stehen auf der Agenda, Open Spaces und viel Zeit für Austausch, sich Wiedersehen und Kennen lernen. Außerdem wollen wir mit Blick auf Essen als Grüne Hauptstadt Europas 2017  wollen wir auch auf das Wirken von Initiativen und Vereinen aus anderen europäischen Städten schauen und den europaweiten Austausch befördern.

Also: Bitte zückt Eure Terminkalender und merkt Euch unser Konferenz-Wochenende schon einmal vor!

Die Gestaltung der Konditionen werden wir - wie bei den vergangenen Treffen - so handhaben, dass eine Teilhabe, -nahme und -gabe Aller, die es wünschen, möglich wird.

Wir freuen uns schon auf Euch!!!

PS: Im nächsten Newsletter starten wir dann einen Beteiligungsaufruf. Und wenn Ihr mitorganisieren möchtet, freuen wir uns auf eine Mail unter info@transition-initiativen.de.

Die nächsten Werkzeuge des Wandels-Kurse / Trainings stehen an - und zwar:

  • für Kurzentschlossene am 04.0/05.03. in Tübingen
  • vom 07.07.-09.07. im Ökodorf Sieben Linden

Meldungen aus dem Transition Network

Das Transition Network feiert seinen 10. Geburtstag

Vor zehn Jahren im März 2007 startete die erste offizielle Transition Town in Totnes. In einem Blogartikel blickt Rob Hopkins auf die Zeit vor zehn Jahren, in der alles begann, zurück:

http://transitionnetwork.org/news-and-blog/10years/

 

Internationale Publikation über „Resilience, Community Action and Societal Transformation von ECOLISE

Im März erscheint ein neues Buch über Resilience, Community Action and Societal Transformation. Es entstand in der engen Zusammenarbeit von Forscher*innen - u.a. Tom Henfrey, Wissenschaftler und Permakulturdozent, Britisches Transition Research Network, Juan del Río, Transition Trainer und Coordinator of Transición Sostenible, Spain, Maja Göpel (Wuppertal Institut) und Gesa Maschkowski Transition Forscherin und Trainerin vom Transition Netzwerk.

Mitherausgeber des Buches ist das europäische Graswurzelnetzwerk Ecolise. Das Buch enthält Beiträge von Wissenschaftler*innen und Transition-Praktiker*innen aus der ganzen Welt, von Spanien, über Kanada, Australien, UK und Deutschland, die im Jahr 2014 auf der Resilience Conference in Montpellier waren. Das Werk versteht sich als Beitrag zu einem neuen und ganzheitlichen Verständnis von Resilienz.

Das Buch ist hier zu erwerben: 

http://www.green-shopping.co.uk/resilience-community-action-societa...

Meldungen aus regionalen Transition Initiativen und Projekten

 

Dresden 1: Projekt Zukunftsstadt Dresden

Dresden ist eine von 20 Städten, die sich im Rahmen des Städtewettbewerbs „Zukunftsstadt“ qualifiziert haben. Projektkoordinator Norbert Rost, der sich auch gleichzeitig bei Dresden im Wandel – Transition Town Dresden engagiert, hat Ende des letzten Jahres in einem TED-Talk (beliebtes Präsentationsformat) das Projekt vorgestellt.

Hier ist die Präsentation zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=0t1mKDHQSGk

Mehr über das Projekt „Zukunftsstadt Dresden“ gibt es hier:

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/buergebeteiligung/zuku...

 

Dresden 2: Projektdokumentation „Nachhaltig leben in Dresden“

Als ein Ergebnis des dreijährigen europäischen Forschungs- und Kooperationsprojektes ARTS (Accelerating and Rescaling Transitions to Sustainability) ist jetzt die Dokumentation „Nachhaltig leben in Dresden“ erschienen, die Orientierungspunkte und Bausteine für die Entwicklung Dresdens zu einer zukunftsfähigen Stadtgesellschaft  aufzeigt, die  auch für weitere Transition (Management) Projekte in anderen Städten als Vorlage dienen können. Dresden im Wandel – Transition Town Dresden war Teil des Projektes. Hier ist die Dokumentation einzusehen:

https://www.ioer.de/fileadmin/internet/IOER_Projekte/ARTS/Nachhalti...

 

Transition Town Pankow - „Essbare Städte“ – Ein Beitrag entsteht

Auf Initiative von Aktiven von Transition Town Pankow, die alle Essbaren Städte angeschrieben hatten, ist seit Dezember ein Artikel und eine Linkliste über „Essbare Städte“ zunächst auf wikipedia entstanden - von A wie „Achern“ bis Z wie „Zella-Mehlis“.  https://de.wikipedia.org/wiki/Essbare_Stadt 

Bisher ist der Beitrag  noch sehr in den Anfängen und braucht noch einige Überarbeitung, er ist derzeit auch zur Löschung vorgeschlagen. Aber wir finden diese Initiative großartig und werden schauen, ob und wie wir dem Artikel eine alternative gute Heimat geben können, sodass er sich weiter entwickeln kann, ohne von Löschung bedroht zu sein (bspw. auf unserer Website). Erstmal ganz herzlichen Dank an Transition Town Pankow für diese großartige Initiative!

 

fairgoods-Messen – Auch Transition Initiativen sind mit vertreten

Wie bereits im vergangenen Jahr macht auch in diesem Jahr die fairgoods-Messe an mehreren Orten Station. Auch lokale Transition Town Gruppen werden wieder vertreten sein. Die nächsten Termine sind am  25./26. März 2017 in Nürnberg sowie am 8./9. April 2017 in Hannover – sowohl in Nürnberg als auch in Hannover mischen die lokalen Transition Inis im Rahmenprogramm beim „Städte im Wandel“-Talk als auch im Vortragsprogramm mit. Weitere fairgoods-Messen sind in Essen, Rhein-Main, Hamburg und Köln geplant. 

Meldungen aus benachbarten Initiativen und befreundeten Projekten

 

 

Projekt „Degrowth in Bewegung(en)“ – Buchveröffentlichung am 02.03.2017 und Abschlusstreffen am 24./25.03.2017

Über das Publikationsprojekt „Degrowth in Bewegung(en)“ des in Leipzig ansässigen Konzeptwerk Neue Ökonomie hatten wir bereits berichtet. Auch das Transition Netzwerk hat in einen Artikel zum Gesamtwerk beigesteuert und ist damit eine von 32 sozialen Bewegungen, die in pointierten Texten ihre Bewegung beschrieben haben, es wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Bewegungen analysiert und Anregungen für zukünftige Arbeit entwickelt. Die Texte sind zusammen mit Fotos, Audio- und Videobeiträgen auf www.degrowth.de/de/dib  zu finden. Am 02.03.2017 erscheint erscheint  dazu auch ein begleitendes Buch im Oekom-Verlag.

In der Abschlusstagung am 24/25.03.2017 in Leipzig sollen die wichtigsten Ergebnisse des Projekts vorgestellt und diskutiert sowie zukünftige Projekte entwickelt werden. Für das Transition Netzwerk nehmen Silvia Hable und Stephanie Ristig-Bresser teil. Es ist noch für maximal 2 weitere Menschen aus dem Transition Town-Umfeld eine Teilnahme möglich. Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch per Mail unter info@transition-initiativen.de

 

GEN (Global Ecovillage Network) Deutschland - UBA Projekt: „Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ startet /  Netzwerktreffen im Mai 2017

„Leben in zukunftsfähigen Dörfern“ so lautet das vom Umweltbundesamt geförderte Projekt, mit dem GEN Deutschland jetzt startet. In einer Kooperation von bis zu fünf GEN-Mitgliedsgemeinschaften sowie von fünf aus deren Regionen ausgewählten Dörfern soll die Inspirationskraft und Übertragbarkeit der Erfahrungen mit lokalen Lösungen und Experimenten in allen vier Dimensionen der Nachhaltigkeit - der ökologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen erforscht werden. Herzlichen Glückwunsch an Euch für die Projektförderung!

Wenn Ihr am Thema Ökodörfer und GEN Interesse habt, merkt Euch schon folgenden Termin vor: Das nächste 3. GEN-Netzwerktreffen findet vom 18. - 21. Mai 2017  bei der Lebensgemeinschaft auf Schloss Tonndorf im Weimarer Land statt. Weitere Infos werden wir in unserem nächsten Newsletter mit Euch teilen.

Buchveröffentlichung „Urbane Transformation - Zum guten Leben in der eigenen Stadt“ – Davide Brocchi


„Urbane Transformation - Zum guten Leben in der eigenen Stadt“ – so heißt das Buch, das vor kurzem von Davide Brocchi veröffentlicht wurde. Er ist Initiator des seit 2013 jährlich stattfindenden "Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit". Das Buch liefert Konzepte und konkrete Strategien für einen nachhaltigen Städtewandel und reflektiert die Spannungsfelder einer urbanen Transformation (u. a. Nachbarschaft, Stadtregierung, Geld, Kommunikations- und Organisationsformen, Kultur).

Dabei stützt es sich auf die Beobachtungen und Erkenntnisse aus einem umfassenden Realexperiment in Köln: Seit 2013 findet dort einmal jährlich der Tag des guten Lebens statt.

Auf der Autorenwebsite gibt es mehr Informationen über das Buch:
http://davidebrocchi.eu/urbane-transformation/

 „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ – Begleitband erschienen

Nach dem Start der Dokumentation „Tomorrow“ im vergangenen Jahr ist jetzt auch das Begleitbuch zum Film in einer deutschen Übersetzung im Kamphausen Verlag erschienen. Das Buch nimmt die Leser mit an die Drehorte des Films – etwa nach Totnes, Tollmorden, Kuba und Detroit, wo die Menschen sich selbst neu erfanden, indem sie zeigten, wie gut Selbstversorgung funktionieren kann. In Kopenhagen haben bereits heute Fahrräder Vorfahrt. Finnland stärkt in der Erziehung mit neuen Ansätzen Kinderseelen. In Island entmachten die Bürger ein korruptes System – und denken sich eine neue Verfassung aus, in der sich der Glaube an eine faire, intakte Welt widerspiegelt. In Indien bricht ein Politiker aus der untersten Kaste uralte Barrieren in den Köpfen auf. Lauter Beispiele, die einen lesend erkennen lassen, an welchen Stellen auch wir – genau wie die Protagonisten in Film und Buch – segensreich am allerorten bereits stattfindenden Wandel mitwirken können.

 

Hier gibt es mehr über das Buch:

http://verlag.weltinnenraum.de/sites/default/files/presse/pdf/97839...

 

PS: Bitte nutzt weiterhin die filmische Dokumentation „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ weiterhin als Medium, um auf Eure Arbeit aufmerksam zu machen.

MOVE Utopia – Bewegungstreffen 2017

Vom 21.-25. Juni 2017 plant ein Netzwerk aus verschiedenen Aktivist*innen, das sich auf dem Kongress UTOPIKON gefunden hat, ein großes Bewegungstreffen von Menschen, die sich für einen gesellschaftlichen Wandel einsetzen sollen. Bis zu 1.000 Menschen sollen an diesen Tagen zusammen kommen. Der Ort wird in Kürze bekannt gegeben. Also – merkt Euch den Termin schonmal vor. Für alles weitere könnt Ihr Euch auf der Website: www.move-utopia.de auf dem Laufenden halten.

Be the Change – Der „Welt im Wandel“-Online-Kurs

… verbindet mit den aktuellen Herausforderungen unseres Planeten, führt sie eindrücklich vor Augen und öffnet die Tür zu einer Selbstfindung für den eigenen Beitrag für eine bessere Welt. Die herausgebende Stiftung "Be the Change für kulturellen Wandel" kooperiert dazu mit der Pachamama Alliance, bestehend aus Angehörigen indigener Kulturen und Angehörigen westlich geprägter Völker. Die Partner aus beiden Welten waren sich einig, dass weder der westliche noch der indigene Ansatz für sich alleine ausreichen, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern, und es eines stimmigen Miteinanders bedarf. Dieser Ansatz spiegelt sich im Kurs.

Eine kostenfreie oder spendenbasierte Teilnahme ist hier möglich:

http://bit.ly/2ljwpUt

Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V. gegründet

Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung hat jetzt einen deutschen Dachverein, der im Rahmen der Gründungsversammlung am 28.01.2017 in Kassel als Verein Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V. gegründet wurde. Und auch die Transition Initiativen sind damit verquickt: Als Räumlichkeiten der Gründungsversammlung diente die d:gallery – im hinteren Bereich ist die Wandelbar von Transition Town Kassel angesiedelt. Wir wünschen der Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e.V. alles Gute und freuen uns auf viele fruchtbare Kooperationen!

 

Was würdest Du arbeiten, wenn für Dein Einkommen gesorgt wäre?
Manifest zum Grundeinkommen

Am 23.02.2017 ist das Buch „Was würdest Du arbeiten, wenn für Dein Einkommen gesorgt wäre? Manifest zum Grundeinkommen“ von den Aktivisten Daniel Häni (der die Volksabstimmung zum Grundeinkommen in der Schweiz mit initiiert hat) und Philip Kovce erschienen. Im Lutherjahr führt es in 95 Thesen in die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens ein, mit Zahlen, Fakten, Emotionen, Modellbeispielen und Fallgeschichten. 

Hier gibt es weitere Informationen:

http://ecowin.at/buch/was-wuerdest-du-arbeiten-wenn-fuer-dein-einko...

Freie Plätze bei Project Peace– Bitte bewerbt Euch!

Project Peace ist ein Bildungs- und Entwicklungsjahr mit den Themen Frieden, Ökologie und Kulturwandel für junge engagierte Menschen im Alter von 18 bis 25 Jahren. Es verbindet das Bedürfnis nach innerer Entwicklung mit den drängenden Fragen unserer Zeit: Was ist mein Weg? Was ist meine Aufgabe und wie kann ich konstruktiv zu einer lebensfördernden, weltoffenen Gesellschaft beitragen? In den insgesamt drei Modulen werden viele Transition Themen wie Friedensarbeit, Permakultur, Tiefenökologie, Postwachstum, Gemeinschaftsbildung und viele mehr erkundet. Der nächste Jahrgang startet Ende 2017, und es gibt noch freie Plätze.

Alle weiteren Infos zur Bewerbung und dem Programm sind hier zu finden:

www.projectpeace.de

 

 

Seitenaufrufe: 197

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Boah, was für ein toller informativer Newsletter. Daumen hoch für alle Beteiligten!!!! Das macht doch mal wieder richtig Lust weiterzumachen .Ich war ehrlich gesagt schon kurz davor, meine Aktivitäten einzustellen aus lauter Frust. Herzlichen Dank und viele Grüsse. Anne

Liebe Anne,

ganz, ganz herzlich Danke! Ich würde mich wirklich sehr, sehr freuen, wenn Du zum Transition Forschungs- und Mitmach-Labor Anfang Mai nach Hannover kommst. Wir können einen Großteil der Kosten übernehmen :-).

Du bekommst Anfang der kommenden Woche auch noch Post von mir: das Transition Buch.

Herzliche Grüße

Steffi.

RSS

Schnell-Navigation

... die Webseite wird momentan überarbeitet ...

... die Webseite wird momentan überarbeitet ...
      (Siehe -->FAQ Webseite Überarbeitung)
 

       Die Inhalte wurden am 20.3. übertragen.

      Neue Inhalte ab 20.3. gehen verloren bzw.
        müssen bei Bedarf auf der neuen Seite

   wiederholt werden (auch Neu-Anmeldungen)

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Ulrike Légé ist Mitglied der Gruppe von Mit-Gründer geworden
Miniaturansicht

Transition in der Schweiz

Für alle an Transition in der Schweiz Interessierten zur gegenseitigen Vernetzung & InformationMehr
Vor 9 Stunden
Ulrike Légé ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
gestern
ProfilsymbolYvonne Lange und Josephine Eberhardt sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Donnerstag
Theresa Herdlitschka hat geantwortet auf die Diskussion Transition Handbook für Forschung von Theresa Herdlitschka in der Gruppe Transition Forschung
"Hallo Gesa, danke für den Link, da ist tatsächlich alles schön kompakt dargestellt. Da ich bezüglich der Wirkmöglichkeiten sozialer Innovation im Hinblick auf globale Herausforderungen recherchiere, werde ich dennoch die…"
Dienstag
Den gefällt das Profil von Helmut Wo.
Montag
Helmut Wo hat die Gruppe Transition Mannheim von Den kommentiert
"Hallo ihr lieben Interessierte! Thomas (SoLaWi) und ich (13haFreheit) haben uns soeben im Wohnprojekt auf Turley getroffen und die nächsten Schritte einer Transition-Town Mannheim gesponnen. In folgendem Dokument seht ihr erste Vernetzungen:…"
Montag
Helmut Wo gefällt die Gruppe Transition Mannheim von Den.
Apr 17
Helmut Wo ist Mitglied der Gruppe von Den geworden
Miniaturansicht

Transition Mannheim

In dieser Gruppe können sich Interesseierte & Aktive sammeln, sie sich rund um das Thema "Transition/Wandel" miteinander verbinden möchten.Bittte dabei dem Gruppengründer keine weiteren Nachrichten dazu schicken, da er aus Mannheim wegzieht.Mehr
Apr 17
Dieter Guhlke gefällt das Profil von Dieter Guhlke.
Apr 16
Katrin Schultz ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Apr 14
Veranstaltung erstellt von Susanne Wiegel

Vielfalt alter Gemüse- und Obstsorten für die Grüne Hauptstadt Essen im Volkshochschule Essen

27. April 2017 von 19 bis 21
Im Grünen Hauptstadtjahr soll Essen ergrünen und erblühen und – ökologisch nachhaltig soll es sein. Die Mülheimerin Kerstin Gründel hat sich mit Unterstützung der Arche Noah auf die Erhaltung alter Gemüse- und Obstsorten spezialisiert und weiß darüber viel zu berichten. Auch hat sie von vielen Arten Saatgut gewonnen, weiß um gute Anzuchtbedingungen und kann zum Anbau historischer Tomaten-, Bohnen-, Himbeer-, Erdbeerpflanzen und mehr beraten. Im Anschluss an die Veranstaltung werden vorgezogene…Mehr
Apr 12
Susanne Wiegel hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Transition Town in Essen
Miniaturansicht

Termine und Projekte April/Mai

im April wird es kein TT-Gesamttreffen geben, da der 3. DienstagOsterdienstag ist und im Moment innerhalb der Projekte viel zu tun ist.Das nächste Gesamttreffen findet erst wieder am 16. Mai in der VHS statt.Schaut gerne auf unsere Seite https://transitiontown-essen.de/Donnerstag 27.4., 19-21 Uhr "Vielfalt alter Gemüse- und Obstsorten für dieGrüne Hauptstadt", Vortrag in der VHS mit Weitergabe vonGemüse-Jungpflanzen und Samen zum Ausbringen in der…Mehr
Apr 12
Andreas Galatas gefällt die Gruppe Transition Town Initiative Bochum von Michael Fe.
Apr 10
Andreas Galatas ist Mitglied der Gruppe von Michael Fe geworden
Miniaturansicht

Transition Town Initiative Bochum

Für alle Interessierten & Aktiven aus Bochum, die sich über Transition lokal vernetzen & austauschen möchten. Mehr
Apr 10
ProfilsymbolAndreas Galatas und Lena Haber sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Apr 9
Tom Umrich ist Mitglied der Gruppe von Den geworden
Miniaturansicht

Transition Mannheim

In dieser Gruppe können sich Interesseierte & Aktive sammeln, sie sich rund um das Thema "Transition/Wandel" miteinander verbinden möchten.Bittte dabei dem Gruppengründer keine weiteren Nachrichten dazu schicken, da er aus Mannheim wegzieht.Mehr
Apr 9

Events

© 2017   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen