"Kochen mit Bioabfällen und dabei Kohle produzieren


von Lukas Bühler und Hans-Peter Schmidt
 

Kartoffelschalen, Olivenkerne und Essenreste müssen nicht im Abfall landen, sondern können direkt als Brennstoff für moderne Kochherde verwendet werden. Gerade in vielen Ländern der Dritten Welt,
wo noch auf offenen Holzfeuern gekocht wird, könnte kostbares Holz
gespart und zugleich gesundheitsschädigenden Russemissionen verhindert
werden. Als Rückstand  des Kochens ensteht wertvolle Biokohle.

 

 

Das Kochen von Gemüse und Fleisch gehört zu den ältesten Errungenschaften der Menschheitsgeschichte. Gemäß Richard Wranghams höchst plausibler Theorie hat sogar das Kochen den Menschen überhaupt erst zum Menschen gemacht. Wann genau unsere Vorfahren zu kochen
begonnen haben, darüber besteht unter den Wissenschaftlern noch Streit.
Doch egal, ob es nun 700 000 Jahre oder über eine Millionen Jahre her
sein mag, sicher ist, dass die Menschen die allerlängste Zeit ihrer
Geschichte am Holzfeuer gekocht haben."

 

aus Ithaka-Journal

 

 

Wieder eine Idee für einen Workshop

 

Heute erreichte mich im Selbstversorgerforum folgender Aufschrei, nachdem ich die Kosten gepostet hatte:

 

ich werd verrueckt :bang: das geld liegt wohl auf der strasse :ohoh: der kocher besteht aus 2 blechbehaeltern, die inneinander passen. :daumen: ist ein kinderspiel und dauert 10 minuten, den zu bauen :daumen:

http://www.google.co.uk/imgres?imgurl=http://www.solarberg.ch/attac...
lg.guenther
Ich hab ihn gebeten, uns ein Probeexemplar zukommen zu lassen.

Seitenaufrufe: 7778

Antworten auf diese Diskussion

Das ist ja ein interessanter Artikel, vielen Dank!

Bei den Kartoffelschalen bin ich - wegen des relativ hohen Wassergehaltes, da braucht man vermutlich erstmal einen Solartrockner- etwas skeptisch, aber wie heißt es: Probieren geht über studieren, und Nussschalen gehen auf jeden Fall, da bin ich sicher.

Am liebsten würde ich so ein Ding fertig kaufen, aber das Angebot scheint dabei recht überschaubar zu sein.
Auf der "Worldstove"-Seite gibts einen Link auf "Authorized Resellers" und dahinter sagt einem Ebay dann leider "This store does not exist" :-(

Immerhin gibs eine Bauanleitung:
http://worldstove.com/wp-content/uploads/2009/11/EverythingNice_Sto...
Kann hier irgendwer gescheit löten?? :-)
Danke, dass ich durch den Beitrag noch einmal erinnert wurde. Ich habe gerade eine Anfrage für den SAMPADA Pyrokocher nach Indien geschickt. Bin gespannt, was da kommt. Übrigens: Mindestabnhamemenge sind 4 Stück. Wer braucht noch einen?

Viele Grüße
Ruth


Ruth Roettges schrieb:
Danke, dass ich durch den Beitrag noch einmal erinnert wurde. Ich habe gerade eine Anfrage für den SAMPADA Pyrokocher nach Indien geschickt. Bin gespannt, was da kommt. Übrigens: Mindestabnhamemenge sind 4 Stück. Wer braucht noch einen?

Viele Grüße

Ruth


Ich nehme Dir auf jeden Fall 2 Stück ab und ich vermute schwer, der Edouard nimmt auch mindestens einen. Wenn Du eine Antwort hast und wir wissen, was die Dinger kosten, könnte ich noch in dem einen oder anderen Forum posten. Die Mindestabnahmemenge wird aber garantiert kein Problem.
LG, Thomas
Prima Thomas, danke für Dein Angebot.

Ich habe heute schon Post aus Indien: Das Teil kostet 30 USD. Der Transport kann per Shiff (günstiger und langsam) oder per Flugzeug erfolgen. Sobald wir eine Menge nennen können, will die Firma uns die Transportkosten kalkulieren. Allerdings müssen wir noch in Erfahrung bringen, wie es hier vor Ort mit Zoll und anderen Gebühren aussieht.

Wenn Du noch weitere Interessenten findest, dann frage sie doch gleich, wieviel sie bereit sind für den Transport zu zahlen und notiere ihre Mail-Adresse, damit wir sie schnell kontakten können, wenn wir genaue Daten haben.

Ach ja, hier noch die Seite des Herstellers: http://www.samuchit.com

Zu bedenken ist vielleicht noch: das Teil ist in erster Linie zum Kochen gedacht, die Holzkohle ist ein Nebenprodukt. Von 1 Kg Brennmaterial bleiben etwas 250 - 300 g Holzkohle übrig. Um damit einen großen Garten zu versorgen, dürfte das sehr mühsam sein. Schön wäre es, wenn es uns gelingt, das Feuer noch irgendwie zu nutzen und z.B. in Strom zu verwandeln oder aber konsequent mit dem Teil zu kochen, statt auf dem E-Herd mit Ceran-Feld :-)

Hi Ruth,

ich möchte auch einen haben. Wäre bereit, bis ca. 30.-€ Versandkosten zu zahlen.

Bitte mail mir Deine Kontodaten an s.veser@bjoernsen.de wenn klar ist, wieviel du bekommst.

 

Lieben Gruß

 

Susanne

Hallo Susanne,

ich habe Deine Bestellung erfasst. Es wird allerdings noch etwas dauern, denn derzeit liegen die Versandkosten noch zu hoch. Danke für Deine Mailadresse, ich melde mich, wenn es soweit ist.

 

Liebe Grüße

Ruth

Liebe Ruth,

 

prima.

Ich kümmer mich allerdings auch parallel um ne Einzelanfertigung von nem Metallbauer in meinem Bekanntenkreis.

Wenn der mir ein Angebot gemacht hat, werd ich es euch mitteilen.

L.G.

 

Susanne

Hallo Ruth,

ich hätte auch gern zwei Kocher. Der Versandkostenanteil pro Kocher sollte möglichst unter dem Kocherpreis liegen.

LG
Michael
Hallo Ruth,

einen Kocher nehme ich auch gerne. Der Versandkostenanteil pro Kocher sollte möglichst unter dem Kocherpreis liegen.

Viele Grüße
Gerhard
Hallo Ruth,

Mir würde Transport per Schiff reichen, Hauptsache, ich bekomme mal so ein Teil zum Ausprobieren. Ich denke, inkl. Transport sollte es nicht über 60EUR pro Stück liegen. Brauchst Du Vorkasse (vermute ich mal)?

Ich mach gleich noch ein wenig Reklame für den Kocher, schauen wir mal, wie groß die Bestellung wird.

LG, Thomas
Na prima, dann sind es bislang schon 6 Stück. Ob wir die für 180 Dollar bis hierher schaffen, wage ich aber zu bezweifeln. Lasst uns also noch etwas trommeln.

Ja, Vorkasse wäre prima. Ich muss sie auch vorbezahlen. Aber warten wir noch ein paar Tage, wie viele wir zusammen bekommen und was dann der Transport kostet.

LG
Ruth
Ich finde das Sarai Cooking System von Samuchit

This is a portable stainless steel device operating on the combination of principles of steam cooking and retained heat cooking. This has been hailed as one of the cleanest ways of using charcoal for household cooking. In the medium sized system, just about 100-125 gm of charcoal is sufficient for cooking pulses, rice, and a vegetable or meat for a family of 5 persons. The charcoal to be used can either be ordinary wood charcoal, or charcoal left over in a wood burning stove, or char briquettes made from agricultural waste.

für EU 13 sehr interessant für Campingfreaks. Sehr effektiv !

Ich sag ja, Entwicklungsland Deutschland, das wäre doch was für Niebel.

RSS

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Event aktualisiert von transition-initiativen-webteam
Miniaturansicht

Permakultur-Designkurs in Modulen Herbst 2016 / Wels / OÖ im Waldgarten Weberhäusl

15. September 2016 ganztägig
Zeit: 15. September 2016 bis 10. Dezember 2016Permakultur-Designkurs in 5 Modulen immer Donnerstag, Freitag und SamstagSelbstverpflegung in der Seminarküche möglich, Zimmer buchbar (auf Anfrage)Mehr
Vor 5 Stunden
ProfilsymbolJuliane Behnert und Jörg Böhlke sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Freitag
Veranstaltung erstellt von Gabriel Erben

Herbsttreffen des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft im Gemeinschaft Lebensbogen (bei Kassel)

4. November 2016 von 14 bis 6. November 2016 um 14
Solawi- Kooperation(en) kultivieren!Einladung zum Netzwerktreffen Solidarische Landwirtschaft 4.-6.11.2016in der Gemeinschaft Lebensbogen in der Nähe von Kassel (http://www.lebensbogen.org/)Die Solawi bringt zusammen: Wir laden Euch ganz herzlich ein, beim Solawi-Netzwerktreffen dabei zu sein, um unsere Bewegung für eine Landwirtschaft der Zukunft auszurichten. Eure Erfahrungen, Fragen, Wünsche und Ideen gestalten das Netzwerk.Weitere Infos und…Mehr
Freitag
Event aktualisiert von Klimawoche
Miniaturansicht

"Essen, das der Umwelt schmeckt!" im Steigenberger Hotel Hamburg

1. Oktober 2016 von 18 bis 22
Die Aktionsgruppe Hamburg der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt veranstaltet am 1. Oktober 2016 in Kooperation mit dem Steigenberger Hotel Hamburg im Rahmen der 8. Hamburger Klimawoche einen multimedialen Abend zum Thema »Essen, das der Umwelt schmeckt«.Welchen Einfluss haben unsere täglichen Mahlzeiten auf die Umwelt und das Klima? Ist unsere Ernährung ein Schlüsselthema nachhaltiger Entwicklung? Wie können wir angesichts einer exponentiell steigenden Weltbevölkerung eine faire und…Mehr
Donnerstag
Ein Blog-Beitrag von Stephanie Ristig-Bresser wurde vorgestellt

"21 Stories in Transition" - Verlosung eines von Rob Hopkins signierten Buchs

Schreibe uns kurz DEINE Transition-Story und gewinne ein handsigniertes Buch von Rob Hopkins! - Mitmachen bis zum 17.10.2016 - Zur Veröffentlichung des Interviews mit Rob Hopkins haben wir ein ganz besonderes Schmankerl für Euch:Wir…Mehr
Mittwoch
Blog-Beitrag von Stephanie Ristig-Bresser

"21 Stories in Transition" - Verlosung eines von Rob Hopkins signierten Buchs

Schreibe uns kurz DEINE Transition-Story und gewinne ein handsigniertes Buch von Rob Hopkins! - Mitmachen bis zum 17.10.2016 - Zur Veröffentlichung des Interviews mit Rob Hopkins haben wir ein ganz besonderes Schmankerl für Euch:Wir…Mehr
Mittwoch
Veranstaltung erstellt von Klimawoche
Dienstag
Gert Schmidt gefällt die Gruppe (Lokales) Wirtschaften von Mit-Gründer.
Dienstag
Gert Schmidt hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe (Lokales) Wirtschaften
Miniaturansicht

Bauteilbörsen für lokales Wirtschaften

Nach einigen Jahren des Suchens und Forschens habe ich 2015 die Bauteilbörsen als Kooperationspartner für lokales Wirtschaften gefunden. Hier werden in der Region gebrauchte Bauteile gerettet und wieder in Umlauf gebracht - Kreislaufwirtschaft.Habe dazu hier eine Gruppe erstellt. Aber weil sie noch neu ist, könnten wir auch hier darüber einen Gedankenaustausch beginnen.Auch in Österreich und in der…Mehr
Dienstag
Gert Schmidt ist Mitglied der Gruppe von Rainer Blütenreich geworden
Miniaturansicht

Komplementärwährungen mit Grundeinkommen

Das Potential eines Grundeinkommens durch komplementäre Währungen liegt in der Möglichkeit einer völligen Neugestaltung von Wirtschaft, Finanzen, Umwelt, Arbeit, Kultur und Sozialem!Mehr
Dienstag
Gert Schmidt gefällt die Gruppe Wohnen, Bauen, Architektur von Gert Schmidt.
Dienstag
Gert Schmidt hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Wohnen, Bauen, Architektur
Miniaturansicht

Ausloben eines Upcycling-Wettbewerbs

Zu den "Problem-Materialien" gehören klare Glasbausteine. Während die bunten noch Liebhaber finden, weil sie originelle Farbtupfer darstellen, finden schlichte, klare Glasbausteine nur schwer neue Besitzer.Um die gespeicherte Energie der Glasbausteine zu erhalten (Herstellungstemperatur 1.200 Grad), ist es sinnvoll, neue Anwendungen für sie zu finden. Nutzungsinnovationen führen dazu, dass die Glasbausteine gern verwendet werden und die Einstufung als Abfall vermieden wird.Deshalb haben wir für…Mehr
Dienstag
Diskussion gepostet von Simone Auer

Alternatives Wohnprojekt in Hessen

Liebe Mitglieder,für ein alternatives Wohnprojekt suche ich aufgeschlossene, aktive Menschen, die im Großraum Frankfurt a. M. - Darmstadt (oder Richtung Hanau/Wiesbaden) mit mir ein Wohnhaus erwerben, renovieren und energiesparend umrüsten. Die Grundidee: Bildung einer Käufergemeinschaft und Gründung einer Lebensgemeinschaft, wobei jedes Mitglied seinen eigenen Wohnbereich als Eigentum selbst gestaltet und nutzt.Ich arbeite in Frankfurt a. M. und kann folgendes einbringen: Lebenserfahrung,…Mehr
Dienstag
Stephanie Ristig-Bresser gefällt die Seite „Man kann die Welt nicht mit einem Hobby verändern, aber mit einem neuen Lebensstil“ von Stephanie Ristig-Bresser.
Sep 19
ProfilsymbolMarieke Prey, OLO, Vera Storre und 1 weitere Personen sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Sep 19
Veranstaltung erstellt von Vera Storre
Miniaturansicht

Gemeinsam.Gerecht.Gestalten. - Visionen für eine Welt ohne Wachstum im Gleisdreieck e.V., Hannover

28. Oktober 2016 von 17 bis 30. Oktober 2016 um 15
Die Wirtschaft wächst! Doch warum wird gerade in Zeiten der zunehmenden Krisen von Rohstoffen, Klimawandel und sozialer Ungleichheit wirtschaftliches Wachstum kritisiert? Warum ist ein Wandel notwendig und wie lässt er sich gestalten?Gemeinsam entdecken wir Entwürfe und Konzepte einer ressourcenärmeren und gerechteren Gesellschaft. Insbesondere nehmen wir auch Forderungen und Ideen aus dem Globalen Süden in den Blick. Und es wird nicht beim Reden bleiben: Ganz praktisch werkeln wir an Ansätzen…Mehr
Sep 19

Events

© 2016   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen