Transition Initiativen in D/A/CH

Transition Initiativen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Informationen

Bern

Transition Bern (ETIB)

----

(Migration der Webseite)

Komm zum nächsten Transition Bern Treffen:

Austauschtreff am Donnerstag 16.03.2017 ab 19:30 Uhr 

Im Casa d’Italia (Bühlstrasse 57, 3012 Bern). Ab 18:00 Uhr zusammen Essen und um 19:30 Uhr sind wir dann in einem Raum oben (einfach Treppe hoch, es ist dann angeschrieben).

Thema: Gründen wir eine lokale fair.coop Gruppe Bern!?

Mit dabei die Lokalgruppe aus dem Jura.

FairCoop ist eine offene und globale Kooperative, die sich ausschließlich außerhalb nationalstaatlicher Grenzen und Kontrollen über das Internet organisiert.

Das Ziel ist, den Übergang zu einer neuen Welt möglich zu machen, indem die wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten zwischen den Menschen soweit wie möglich verringern werden. Gleichzeitig soll mit Hilfe von Commons (Allmende) Schritt für Schritt ein neuer globaler Wohlstand geschaffen werden. Diese Commons sollen allen Menschen gleichermaßen zugänglich sein.

(mehr: https://fair.coop/de/ )

Alle Termine fürs 2017:

Orga-Treffen 2017 (im Casa):
Mittwoch, 29. März; Dienstag, 09. Mai; Montag, 19. Juni; Donnerstag, 27. Juli; Mittwoch, 06. September; Dienstag, 17. Oktober; Montag, 27. November

Natürlich darfst du auch direkt in eine Kreativgruppe dazustossen, du findest diese unter "Seiten" in der mittleren Spalte etwas rechts unterhalb von hier. Schau was dich interessiert!

Dort (mittig unter den Bildern der Mitglieder) findest du auch nächste Veranstaltungen). Direktlink zu Anlässen

Per Email:

Standort: #schweiz
Mitglieder: 42
Neueste Aktivitäten: Apr 3

Kommunikation

Komm zum nächsten Transition Bern Treffen:

Austauschtreff am Donnerstag 16.03.2017 ab 19:30 Uhr 

Im Casa d’Italia (Bühlstrasse 57, 3012 Bern). Ab 18:00 Uhr zusammen Essen und um 19:30 Uhr sind wir dann in einem Raum oben (einfach Treppe hoch, es ist dann angeschrieben).

Thema: Gründen wir eine lokale fair.coop Gruppe Bern!?

Mit dabei die Lokalgruppe aus dem Jura.

FairCoop ist eine offene und globale Kooperative, die sich ausschließlich außerhalb nationalstaatlicher Grenzen und Kontrollen über das Internet organisiert.

Das Ziel ist, den Übergang zu einer neuen Welt möglich zu machen, indem die wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten zwischen den Menschen soweit wie möglich verringern werden. Gleichzeitig soll mit Hilfe von Commons (Allmende) Schritt für Schritt ein neuer globaler Wohlstand geschaffen werden. Diese Commons sollen allen Menschen gleichermaßen zugänglich sein.

(mehr: https://fair.coop/de/ )

Alle Termine fürs 2017:

Orga-Treffen 2017 (im Casa):
Mittwoch, 29. März; Dienstag, 09. Mai; Montag, 19. Juni; Donnerstag, 27. Juli; Mittwoch, 06. September; Dienstag, 17. Oktober; Montag, 27. November

Natürlich darfst du auch direkt in eine Kreativgruppe dazustossen, du findest diese unter "Seiten" in der mittleren Spalte etwas rechts unterhalb von hier. Schau was dich interessiert!

Dort (mittig unter den Bildern der Mitglieder) findest du auch nächste Veranstaltungen). Direktlink zu Anlässen

Per Email:

Diskussionsforum

Cost Rica Wie baut man eine Gesellschaft ohne fossile Brennstoffe auf?

Gestartet von Brigitta 13. Dez 2016. 0 Antworten

Costa Rica hat 1949 das Militär abgeschafft und in Soziales sowie Umweltschutz investiert.299 Tage im Jahr Energie ohne fossile Brennstoffe.Am Beispiel für die positiven Ergebnisse von Umweltschutz und erneuerbaren Energien in ihrer Heimat Costa…Fortfahren

Tags: Umweltschutz, erneuerbare, Energie, fossilfreie, Rica

Bern- ist Energiestadt Gold/ Bern-Label Wasserstadt/ Bern- und Velostadt wie gehts da weiter?

Gestartet von Brigitta 5. Dez 2016. 0 Antworten

Energiestadt BernBern ist Energiestadt Gold und das schon seit 2010.Und sagt selbstbewusst von sich:  Damit gehört Bern in Sachen nachhaltige Energiepolitik zur Elite oder anders ausgedrückt: Hier spielt sie in der Champions League der europäischen…Fortfahren

Tags: News, Diskussion, Transition, Wasserstadt, Velostadt

Heisser Herbst - 25.9. abstimmen für "Ja zur grünen und nachhaltigen Wirtschaft"!

Gestartet von Brigitta. Letzte Antwort von Michael Bock 9. Sep 2016. 1 Antwort

Da ist sie, die Initiative "Grüne nachhaltige Wirtschaft", die vieles im positiven Sinne verändern könnte. Wer kann, geht abstimmen! Und bereitet jetzt schon den Boden vor. Blogt, Vlogt, diskutiert, verbündet euch! Und geht abstimmen ! …Fortfahren

Tags: grüne, 25.9.2016

Kommentarwand

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Bern sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentar von Nicole Cornu am 17. Januar 2017 um 3:02pm

Infoveranstaltung in Bern zum Permakultur Bildungsangebot
Freitag, 24. Februar 2017, 19:00 - 21:30 Uhr in Bern


Auf dieser Veranstaltung stellt das Projekt Alpine Permakultur Schweibenalp die Grundlagen der Permakultur sowie die verschiedenen Kurse und Ausbildungen an ihrem Bildungszentrum vor.


Der Infoabend richtet sich an Menschen, welche sich für die Permakultur und für das Zusammenleben in Gemeinschaft interessieren.

Eintritt:
Neugier und Interesse an Permakultur
Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstaltungsort:
Innovationsdorf Bern
Wylerringstrasse 36
3014 Bern
www.innovationsdorf.ch

Anmeldung:
Online unter www.alpine-permakultur.ch/seminardetails/?smn=3d8923a6-7d86-4bee-b2be-d8fe17a90ef7 
oder per E-Mail an info@schweibenalp.ch, +41 (0) 33 952 2000

Kommentar von Michael Bock am 5. Januar 2017 um 11:49am

Samstag, 21. Januar von 11 bis 18 Uhr
PROGR, Speichergasse 4, Bern

Anders Handeln – regionale Landwirtschaft unterstützen: Spezialitäten aus dem St. Immertal, Suppenküche mit der neuen solidarischen Landwirtschaft Jardinetbio, Wintergemüse + Glühmost vom radiesli, Bio-Glühwein, Sauerkraut und Sauerrüben von Hans-Georg Bart, frisches Blattgemüse von Legummes.ch, geröstete Mandeln von Bionutty, Musik u.v.m
https://www.facebook.com/events/220081495105852/

Kommentar von Brigitta am 7. Dezember 2016 um 12:54pm

54% Schweizer benutzen ÖV für Arbeitsweg-

54 Prozent der Schweizer steigen auf dem Weg zur Arbeit in einen Bus, ein Tram oder einen Zug. ÖV-Nutzer kommen ausserdem entspannter bei der Arbeit an.Lediglich 20 Prozent der Pendlerinnen und Pendler, die mit dem Bus, dem Zug oder dem Tram zur Arbeit fahren, kommen gestresst im Büro an. Bei den Automobilisten sind es 32 Prozent, wie es heute in einer Mitteilung des Personalberatungsunternehmens PageGroupe heisst.mehr..http://www.derbund.ch/schweiz/standard/mehr-als-die-haelfte-der-sch...

Kommentar von Brigitta am 5. Dezember 2016 um 1:34pm

Suisse Eole und WWF planen 400 Windenergieanlagen

http://www.derbund.ch/wirtschaft/suisse-eole-und-wwf-planen-400-win...

Die Erfahrungen in der Zusammenarbeit von WWF und Suisse Eole zeigten, dass sich Windenergieprojekte in vielen Fällen mit minimalen Auswirkungen auf Natur und Umwelt realisieren liessen, hiess es an einer Medienkonferenz vom Montag in Bern.

mehr...link oben

Herausforderung für die Branche: Die höchste Windkraftanlage Europas am Griessee in der Nähe des Nufenenpass. (30. September 2016)

Kommentar von Brigitta am 4. Dezember 2016 um 2:46pm

Schön dass schon Einige von Transition Bern an den Zerowaste-Vortrag   https://www.arbolife.com/fr/events/zero-waste-bea-johnson-7-12-16/      kommen werden. Wer noch kommen will anmelden könnt ihr euch unter dem Link oben.

Mehr Details:

http://www.zerowasteswitzerland.ch/de/2016/11/18/bea-johnson-bern-2/

Vortrag Zero Waste – Bea Johnson

Bea Johnson beschreibt an diesem Vortrag alle ihre Erfahrungen, gibt Insider-Tipps und Tricks und viele hunderte praktische Ratschläge, die es jedem ermöglichen, zu Hause ohne Müll zu leben: wie man einkauft und ohne Abfall kocht; wie man Kleidung wäscht und seinen Körper pflegt; wie man Geschenke gestalten kann und seinen Urlaub genießt, ohne überall konsumieren zu müssen. Der kürzlich in deutscher Sprache erschienene Bestseller « Zero Waste Home – glücklicher Leben ohne Müll » ist der ultimative Ratgeber für einen neuen Lebensstil, der Stufe für Stufe zeigt, wie man durch das Reduzieren des Mülls sein Leben neu gestaltet und positiv verändert, seine Gesundheit schützt, Geld spart und eine bessere Zukunft für sich, seine Familie und den gesamten Planeten schafft.

Seit 2008 leben Bea Johnson und ihre Familie einen neuen, einfachen bea-johnson-book-enLebensstil ohne überflüssigen Müll. Durch ihren Blog und ihr Buch Zero Waste Home hat Bea Johnson eine globale Bewegung einer immer größer werdenden Gruppe initiiert, einfach zu leben und jeglichen Müll zu vermeiden.

Kommentar von Brigitta am 1. Dezember 2016 um 8:12pm

Besser Leben ohne Müll ! Vortrag von der ZeroWaste Königin

7.Dezember 2016  19.00 Heiliggeistkirche 

Kommentar von Michael Bock am 5. November 2016 um 9:40am

Herzlichen Glückwunsch:Mehr Infos auf der Seite des radiesli!

Kommentar von Angela Michel am 1. Oktober 2016 um 6:07pm

Apfelernte in der Länggasse

An vielen Orten in Bern gibt es Obstbäume, die nicht geerntet werden. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, zumindest einen Teil davon zu verwerten. So sammeln wir Äpfel von den Bäumen, verteilen diese im Quartier oder machen daraus Kuchen und Most. Hast du Lust uns dabei zu unterstützen?

 

Am Samstag, 15. Oktober ab 10:00 Uhr an der Sahlistrasse

(zwischen Muesmattstrasse und Bühlstrasse)

 

Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Wenn du magst, nimm eine leere Flasche mit.  Vielleicht kannst du ja gleich deinen eigenen Most pressen...

Ansonsten erwarten dich ObstliebhaberInnen, Quartierbegeisterte, Spass, Apfelkuchen und hoffentlich viele Äpfel.

 

Bis bald !

Kommentar von Brigitta am 1. September 2016 um 8:30am

DER HIMMEL VON BERN 07.09.2016  18.30 

Freudenbergerplatz  College im Migrosgebäude

Film " In Transition 2.0"danach Denkwerkstatt Mitwirkungsprojekt Stadtentwicklung Bern 2030

http://www.derhimmelvonbern.ch/index.php/de/

Gemeinsames Event:

  • Mitwirkungsprojekt "Der Himmel von Bern" BURGHARD i.A. Stadt Bern
  • Transition Bern

  • UP Umweltplattform

18.30 Film "In Transition 2.0"  Der Film bietet einen interessanten Einblick über die Vielfalt der weltweiten Transition Bewegung.

Ein eindrucksvolles, mutmachendes Portrait  von 11 Gruppenprojekten, aus Europa, Neuseeland, Japan, Indien....

Areal Freudenbergerplatz, Endstation Tram /Autobahnauffahrt Ostring

Wer will kann danach an der Denkwerkstatt zum Mitwirkungsprojekt Stadtentwicklung Bern 2030 teilnehmen:

Neugestaltung des Freudenbergerplatze + Stadtentwicklung Bern 2030

Aufbauend auf den Film wollen wir zusammen herausfinden wie Stadtentwicklung aus ökologischen , sozialen Kriterien aussehen kann. Die Transition Townbewegung bietet dazu zahlreiche Ansätze.Dies legt den Start zur 2 wöchigen Mitwirkungsplattform.DieTopTen Ideen werden zum 27.10. dem Gemeinderat übergeben.

Kommentar von Nicole Cornu am 24. August 2016 um 2:47pm

Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V. (ANU) Projekt "Transformation von unten": Medien für Öffentlichkeitsarbeit zur freien Nutzung und einen Kommunikationsbaukasten zum Selbermachen, die unsere Öffentlichkeitsarbeit als Transformationsbegeisterte unterstützen können. 

ANU bietet: - Eine Sammlung an verschiedenen animierten GIFs in verschiedenen Formaten - Eine Anleitung für die Erstellung von GIFs - Ein Kurzfilm der ANU zum Thema - Mit Hilfe eines Baukastensystems lassen sich Layouts für Flyer, Plakate, Postkarten und Aufkleber selbst gestalten und im vorbereiteten Design auf unsere Initiative / Projekte individuell anpassen. 

Neben den vielfältig nutzbaren Materialien hat ANU außerdem - ein aufschlussreiches Glossar angelegt, in dem wichtige Begriffe der Transformationsbewegung erklärt werden.

Auf einer Tagung am 3. und 4. Februar 2017 in Leipzig will ANU zahlreiche transformationsbegeisterte treffen und Wandelgeschichten live kennenlernen, Neues aus der Transformationsforschung erfahren und rausfinden, wie wir den Weg vom Handeln zum Wissen in der Großen Transformation gestalten können. 

Alles zum Projekt: www.umweltbildung.de/transformation.html

 
 
 

Schnell-Navigation

... die Webseite wird momentan überarbeitet ...

... die Webseite wird momentan überarbeitet ...
      (Siehe -->FAQ Webseite Überarbeitung)
 

       Die Inhalte wurden am 20.3. übertragen.

      Neue Inhalte ab 20.3. gehen verloren bzw.
        müssen bei Bedarf auf der neuen Seite

   wiederholt werden (auch Neu-Anmeldungen)

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Ulrike Légé ist Mitglied der Gruppe von Mit-Gründer geworden
Miniaturansicht

Transition in der Schweiz

Für alle an Transition in der Schweiz Interessierten zur gegenseitigen Vernetzung & InformationMehr
Vor 9 Stunden
Ulrike Légé ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
gestern
ProfilsymbolYvonne Lange und Josephine Eberhardt sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Donnerstag
Theresa Herdlitschka hat geantwortet auf die Diskussion Transition Handbook für Forschung von Theresa Herdlitschka in der Gruppe Transition Forschung
"Hallo Gesa, danke für den Link, da ist tatsächlich alles schön kompakt dargestellt. Da ich bezüglich der Wirkmöglichkeiten sozialer Innovation im Hinblick auf globale Herausforderungen recherchiere, werde ich dennoch die…"
Dienstag
Den gefällt das Profil von Helmut Wo.
Montag
Helmut Wo hat die Gruppe Transition Mannheim von Den kommentiert
"Hallo ihr lieben Interessierte! Thomas (SoLaWi) und ich (13haFreheit) haben uns soeben im Wohnprojekt auf Turley getroffen und die nächsten Schritte einer Transition-Town Mannheim gesponnen. In folgendem Dokument seht ihr erste Vernetzungen:…"
Montag
Helmut Wo gefällt die Gruppe Transition Mannheim von Den.
Apr 17
Helmut Wo ist Mitglied der Gruppe von Den geworden
Miniaturansicht

Transition Mannheim

In dieser Gruppe können sich Interesseierte & Aktive sammeln, sie sich rund um das Thema "Transition/Wandel" miteinander verbinden möchten.Bittte dabei dem Gruppengründer keine weiteren Nachrichten dazu schicken, da er aus Mannheim wegzieht.Mehr
Apr 17
Dieter Guhlke gefällt das Profil von Dieter Guhlke.
Apr 16
Katrin Schultz ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Apr 14
Veranstaltung erstellt von Susanne Wiegel

Vielfalt alter Gemüse- und Obstsorten für die Grüne Hauptstadt Essen im Volkshochschule Essen

27. April 2017 von 19 bis 21
Im Grünen Hauptstadtjahr soll Essen ergrünen und erblühen und – ökologisch nachhaltig soll es sein. Die Mülheimerin Kerstin Gründel hat sich mit Unterstützung der Arche Noah auf die Erhaltung alter Gemüse- und Obstsorten spezialisiert und weiß darüber viel zu berichten. Auch hat sie von vielen Arten Saatgut gewonnen, weiß um gute Anzuchtbedingungen und kann zum Anbau historischer Tomaten-, Bohnen-, Himbeer-, Erdbeerpflanzen und mehr beraten. Im Anschluss an die Veranstaltung werden vorgezogene…Mehr
Apr 12
Susanne Wiegel hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Transition Town in Essen
Miniaturansicht

Termine und Projekte April/Mai

im April wird es kein TT-Gesamttreffen geben, da der 3. DienstagOsterdienstag ist und im Moment innerhalb der Projekte viel zu tun ist.Das nächste Gesamttreffen findet erst wieder am 16. Mai in der VHS statt.Schaut gerne auf unsere Seite https://transitiontown-essen.de/Donnerstag 27.4., 19-21 Uhr "Vielfalt alter Gemüse- und Obstsorten für dieGrüne Hauptstadt", Vortrag in der VHS mit Weitergabe vonGemüse-Jungpflanzen und Samen zum Ausbringen in der…Mehr
Apr 12
Andreas Galatas gefällt die Gruppe Transition Town Initiative Bochum von Michael Fe.
Apr 10
Andreas Galatas ist Mitglied der Gruppe von Michael Fe geworden
Miniaturansicht

Transition Town Initiative Bochum

Für alle Interessierten & Aktiven aus Bochum, die sich über Transition lokal vernetzen & austauschen möchten. Mehr
Apr 10
ProfilsymbolAndreas Galatas und Lena Haber sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Apr 9
Tom Umrich ist Mitglied der Gruppe von Den geworden
Miniaturansicht

Transition Mannheim

In dieser Gruppe können sich Interesseierte & Aktive sammeln, sie sich rund um das Thema "Transition/Wandel" miteinander verbinden möchten.Bittte dabei dem Gruppengründer keine weiteren Nachrichten dazu schicken, da er aus Mannheim wegzieht.Mehr
Apr 9

Events

© 2017   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen