Informationen

Bern

Transition Bern (ETIB)

Standort: #schweiz
Mitglieder: 34
Neueste Aktivitäten: gestern

Kommunikation

Persönlich: Komm zum nächsten Transition Bern Treffen:

Das Organisationstreffen: Do, 2. Juni 2016 fällt leider aus.

Triff uns einfach am Umwelttag:

4.6.2016: Umwelttag der Stadt Bern: Wir sind mit radiesli gemeinsam am Start im Punto, Tramdepot Burgernziel. Mehr Infos unten im Kommentar.

Organisationstreffen: Montag, 11. Juli 2016 um 19 Uhr im Casa d'italia (Bühlstrasse 57, 3012 Bern)

Weitere Treffen finden jeweils im Casa d’Italia (Bühlstrasse 57, 3012 Bern) statt. Ab 18:00 Uhr zusammen Essen und um 19:00 Uhr sind wir dann in einem Raum oben.

Die Termine fürs 2016 stehen fest:

Orga-Treffen 2016 (im Casa):
Mo. 11.7. / Di. 23.8. / Mi. 5.10. / Do. 17.11.

Austauschtreffen 2016 (Ort wird einzeln bekanntgegeben):
Mi. 22.6. / Do. 4.8. / Mo. 12.9. / Di. 25.10. / Mi. 7.12.

Natürlich darfst du auch direkt in eine Kreativgruppe dazustossen, du findest diese unter "Seiten" in der mittleren Spalte etwas rechts unterhalb von hier. Schau was dich interessiert!

Dort (mittig unter den Bildern der Mitglieder) findest du auch nächste Veranstaltungen). Direktlink zu Anlässen

Per Email:

Diskussionsforum

Human Library am Dienstagabend 23. August, 18-21 Uhr | Thema: Lokale Nachhaltigkeitsinitiativen in Bern‏

Gestartet von Nicole Cornu Mai 18. 0 Antworten

Die übernächste Human Library vom Dienstagabend 23. August, 18-21 Uhr im Café Wartsaal, Bern (Lorraine) findet zum Thema "Lokale Nachhaltigkeitsinitiativen" statt. Aus diesem Grund möchte die Projektgruppe GAIA des Service Civil International…Fortfahren

Zürich BUNT 2016

Gestartet von Michael Bock Apr 6. 0 Antworten

Transition Zürich bildet ein Netzwerk der Pioniere des lokalen Wandels, der…Fortfahren

Austauschtreffen vom 29.03.16 findet nicht statt

Gestartet von Angela Michel Mrz 19. 0 Antworten

Hallo,das Austauschtreffen am 29.03.2016 wird nicht stattfinden. Die weiteren Termin für Orga- und Austauschtreffen bleiben wie oben angekündigt bestehen.Fortfahren

Kommentarwand

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Bern sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Kommentiert von Michael Bock gestern

Umwelttag: 4.6.2016

Wir sind gemeinsam mit radiesli am Start: Punto, Tramdepot Burgernziel. Programm:


Transition Bern

zeigt den Film "In Transition 2.0": http://www.intransitionmovie.com/
Vortrag zu “Wie baue ich eine Wurmfarm?” Mit einer Wurmfarm bekommst Du aus Rüstabfällen gratis besten Humus für deine Balkonpflanzen.
SoLaVeloDas Solidarische Lasten Velo bringt Deinen Kindern das Lastenfahrrad näher.

radiesli

Link: www.radiesli.org
Freue dich auf saisonale Setzlinge: Bringe eine Transportmöglichkeit zu dir nach Hause!
Infos zu Solidarischer Landwirtschaft (SoLawi) und unserem Verhältnis zur Nahrungsmittelproduktion & FoodWaste, insbesondere:
Ratespiel zu saisonalem Gemüse
Rüebliparcour: Bist du ein glückliches Rüebli aus einer SoLawi, darfst etwas wild aussehen, wirst per Velo gebracht? Oder kommst du von einem Durschnittsacker, (wie) schaffst du es durch die industrielle Verarbeitungskette bis in den Laden?

Weitere Infos:

https://www.facebook.com/BernerUmwelttagTramdepotBurgernziel/

http://www.bern.ch/themen/umwelt-natur-und-energie/nachhaltigkeit/u...

Kommentar von Nicole Cornu am 7. Januar 2016 um 10:01am

Bio-Abendessen und Filmvorführung «Cowspiracy - The Sustainability Secret» am Di. 19. Januar um 19:00 Uhr im Breitsch-Träff (Breitenrainplatz 27, Bern).

Zum Weiterverschicken per E-mail: 
Cowspiracy - Bio-Abendessen und Filmvorführung.

Kommentar von Nicole Cornu am 16. Dezember 2015 um 11:54am

Veranstaltungshinweis: COST-Abschlusskonferenz 2016 «The Future of Urban Allotment Gardens in European Cities»
8.−10. September 2016, Basel
www.urbanallotments.eu/final-conference/introduction.html

Kommentar von Brigitta am 15. Dezember 2015 um 10:37pm

PETITION KLIMAALLIANZ fordert MEHR ALS NUR HOHLE WORTE

Möglichkeit zum unterschreiben:

http://www.klima-allianz.ch/wp-content/uploads/2014/11/KA_Kamp14_Kl...

Setzen auch sie ein Zeichen und schreiben Sie der zuständigen Umweltministerin, Bundesrätin Doris Leuthard,  ein E-Mail (vorgefertigtes Formular) oder unterschreiben Sie den Petitionsbogen
PETITIONSINHALT:
In der Petition fordert die Kilma Allianz, dass die Schweiz zur Verminderung der nationalen CO2-Emissionen die Energieversorgung bis 2050 vollständig auf erneuerbare Quellen umstellt und die Schweiz Entwicklungsländer, die wenig zum Klimawandel beigetragen haben, bei Klimaschutz und Anpassungsmassnahmen finanziell und zusätzlich zum bestehenden Entwicklungsbudget unterstützt. 

Die an der Klima Allianz beteiligten Organisationen sind sich der Verantwortung der entwickelten Länder bewusst: "Der Bundesrat kann und muss beweisen, dass er die wissenschaftlichen Berichte nicht nur liest, sondern auch als Grundlage für seine politischen Zielsetzungen nutzt", fordert Patrick Hofstetter, Koordinator der Klima-Allianz.

http://www.klima-allianz.ch/

Kommentar von Brigitta am 1. Dezember 2015 um 10:45am

KEINE PATENTE AUF PFLANZEN UND TIERE

Dass der Kanton Waadt unsere Petition ganz offiziell unterstützt und das Bundesparlament auffordert, es ihm gleichzutun, freut uns ganz besonders. Hier finden Sie die französische Meldung.

Über 51‘000 Menschen in Europa handelten wie Sie: Sie alle haben die Petition „Keine Patente auf Leben und Tiere“ unterschrieben. Auch in der Schweiz sind schon rund 20‘000 Unterschriften zusammengekommen. 

Auch in der EU ist das Thema auf dem Radar. Holland
hat es in einem EU-Ausschuss eingebracht, DE, A, FR und LU und weitere Staaten unterstützen das Anliegen. 
 
Doch am Ziel sind wir noch lange nicht. 
Freundeskreis über die Problematik und teilen Sie die Petition Syngenta patentiert nämlich munter weiter konventionell gezüchtete Peperoni. Es ist deshalb wichtig, weitere UnterstützerInnen für die Petition zu finden: Sprechen Sie in Ihrer Familie und teilen Sie die Petition  in den sozialen Medien.

Kommentar von Brigitta am 1. Dezember 2015 um 10:39am

NEWS KEINE PATENTE AUF PFLANZEN UND TIERE (Forts)

Jede Unterschrift zählt, danke für Ihre/Eure Mithilfe.Petition unterschreiben:

https://www.evb.ch/kampagnen-aktionen/keine-patente-auf-pflanzen-un...

PS: Die Thematik ist komplex, die Übersicht zu behalten, nicht immer einfach. Wer sich weiter informieren möchte, erhält hier mehr Information:

Beitrag der Wirtschaftssendung „Trend“ auf SRF1 (17. Oktober 2015 , ab Minute 12:15)

Kommentar von Brigitta am 8. September 2015 um 9:56am

Gegen die totale Abhängigkeit von Saatgut- und Pestiziddüngerkauf- Für eine ökologische, resiliente Landwirtschaft!

Petition hier unterschreiben möglich:

https://www.evb.ch/kampagnen-aktionen/keine-patente-auf-pflanzen-un...


Keine Patente auf Pflanzen und Tiere!



Mit immer mehr Patentanmeldungen versuchen Agro-Konzerne wie Syngenta oder Monsanto, ihre wirtschaftlichen Interessen weltweit durchzusetzen. Die Erklärung von BernSwissaid undProSpecieRara engagieren sich innerhalb der NGO Koalition «Keine Patente auf Saatgut», um Patente auf Leben zu verhindern. Unterschreiben Sie die Petition!

Die zunehmende Patentierung von Saatgut, konventionellen Pflanzen und Nutztierrassen bedeutet eine weitgehende Enteignung von Bäuerinnen und Züchtern: Landwirtinnen und Landwirte dürfen ihr Saatgut aus der Ernte nicht mehr behalten oder mit anderen tauschen, und ZüchterInnen können mit dem patentierten Saatgut nur noch sehr eingeschränkt weiterarbeiten.


Kommentar von Brigitta am 7. September 2015 um 10:16am

Badi produziert selber Strom

http://www.bernerzeitung.ch/region/oberaargau/badi-produziert-selbe...

Wangen an der AareAm Sonntag wurde die neue Fotovoltaikanlage der Badi in Wangen an der Aare eingeweiht.

Die Fotovoltaikanlage auf den Dächern der Badi Wangen an der Aare.

Die Fotovoltaikanlage auf den Dächern der Badi Wangen an der Aare. 

Kommentar von Brigitta am 7. September 2015 um 9:45am

WG-Zimmer für Flüchltinge anbieten

http://www.wegeleben.ch/?lang=de

Was ist Wegeleben?

Geflüchtete Menschen sollen sich in der Schweiz integrieren: Alle reden davon, kaum jemand tut etwas dafür. Dabei wäre es so einfach: Warum leben geflüchtete Menschen nicht einfach in WGs statt in der kulturellen Isolation von Kleinwohnungen oder Massenunterkünften? Wegeleben macht es möglich – eine Bereicherung für alle!

 

Den Weg gemeinsam gehen: Begleitung und Support.

Nachdem euer Zusammenleben zustande gekommen ist, begleitet Wegeleben deine WG weiterhin aktiv als direkter Ansprechpartner.

Kommentar von Brigitta am 2. September 2015 um 1:55pm

Bike to Paris - mit dem Fahrrad an die Klimakonferenz 2015

 

  • 18. – 20. September 2015: Vorbereitungsweekend! Infos: christian.hutter(ät)bluemail.ch
  • 22. September 2015: Wir sind an der  Velodemo.ch in Zürich
  • 5. – 13. Dezember: Reise nach Paris!

http://biketoparis.ch/

 

Decentralise Now - Anstiftung zur Selbsterkräftigung

Permavillage auf dem Mont Soleil

 

  • 17-21. September

http://decentralisenow.org/deutsch

 

Grüne Woche Berlin

  • 16. Januar

Global Forum Food+Agriculture, Camp, Workshops

http://www.gffa-berlin.de/

 

Initiativen

Fair-Food-Initiative - Ablauf Sammelfrist 27.11.2015

Unterschriftsbögen: http://www.gruene.ch/gruene/de/kampagnen/fair_food_initiative/downl...

 

Konzernverantwortungsinitiative für Mensch + Umwelt  Erklärung von Bern

21. Oktober 2016 Ablauf der Sammelfrist

Unterschriftenbögen:

https://www.evb.ch/fileadmin/files/documents/CSR/EvB_UBogen_D_A4_we...

(Musste 3 Kommentare schreiben, da die Textlänge begrenzt ist)

 
 
 

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Susanne Lutz ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
gestern
Michael Bock hat die Gruppe Bern von Erich Iseli kommentiert
"Umwelttag: 4.6.2016 Wir sind gemeinsam mit radiesli am Start: Punto, Tramdepot Burgernziel. Programm: Transition Bern zeigt den Film "In Transition 2.0": http://www.intransitionmovie.com/Vortrag zu “Wie baue ich eine…"
gestern
Martin Schmitz ist Mitglied der Gruppe von Nikolay Georgiev geworden
Miniaturansicht

Open Source Technologien

Open-Source-Technologien ist ein Netzwerk von Menschen, die Technologien für ökologische Landwirtschaft, ökologisches Bauen, erneuerbare Energiegewinnung, Transport, Materialproduktion und Fertigung auf nachhaltige und offene Weise entwickeln. Unser Ziel ist es, eine lokale und globale Open-Source-Ökonomie aufzubauen, eine Ökonomie, welche sowohl Produktion als auch Verteilung zu optimieren, und dabei Regeneration der Umwelt und soziale Gerechtigkeit zu fördern. Von Traktoren über Windturbinen…Mehr
gestern
Martin Schmitz ist Mitglied der Gruppe von Ingo geworden
Miniaturansicht

Urbane Landwirtschaft

Hier geht es um den Anbau von Lebensmitteln in der Stadt: Gemeinschaftsgärten, Kleingärten, Gärtern auf dem Balkon und SchulgärtenMehr
gestern
ProfilsymbolRüdiger Rohloff und Martin Schmitz sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Samstag
Martin Schmitz ist Mitglied der Gruppe von Mit-Gründer geworden
Miniaturansicht

Transition in Berlin

Für alle aus Berlin die sich über Transition lokal vernetzen & austauschen möchten. Hier kann man auch versuchen Gleichgesinnte in der eigenen Stadt/Region zu finden um z.B. eine Transition-Initiative vor Ort zu starten.Aktuell gibt es in Berlin & Brandenburg folgende Transition-Initiativen.Mehr
Freitag
Veranstaltung erstellt von Thom Meiseberg

Permakultur und Selbstversorgung auf dem Bauernhof im Hof Luna

5. August 2016 von 3 bis 7. August 2016 um 14
In unserem Grundlagenkurs geht es darum, die wichtigsten Begriffe der Permakultur vor dem praktischen Hintergrund eines landwirtschaftlichen Betriebes kennen zu lernen. Beim "Hof Luna" in Everode bei Alfeld an der Leine handelt es sich um einen Demeterhof mit alten Haustierrassen, Grünland, Ackerbau sowie Gemüse- und Obstanbau.Wir wollen den folgenden Fragen nachgehen: Was sind die gängigen Gestaltungsprinzipien, welche ethischen Prinzipien verbergen sich hinter der Permakultur, woher stammen…Mehr
Freitag
Veranstaltung erstellt von Susanne Wiegel

*Gewusst wie: Solarkocher selber bauen*** im VHS Essen

10. Juni 2016 von 17 bis 19
Kochen mit Sonnenlicht ist nicht nur ein wichtiges Thema in Entwicklungsländern, sondern erfreut sich auch in Deutschland einer zunehmenden Beliebtheit. Der in Düsseldorf lebende Webdesigner,Transition-Netzwerker und international bekannte Solarkocher-Experte Michael Bonke bietet am 10. Juni von 17-19 Uhr einen Solarkocherbau-Workshop zum Bau eines einfachen Trichter-Solarkochers an. Dieser Kurs findet im Rahmen des Kulturpfadfestes in Essen an der VHS, Burgplatz 1 statt.Alle Altersgruppen sind…Mehr
Mittwoch
ProfilsymbolAndreas und Edeltraud Hildegart Krüger sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Mittwoch
Ruth Habermehl gefällt die Seite Meilensteine von Stephanie Ristig-Bresser.
Dienstag
Ruth Habermehl gefällt die Seite Projekt "Aufbau eines lernenden Transition-Netzwerkes" von Stephanie Ristig-Bresser.
Dienstag
Eva Woelki hat die Seite von Stephanie Ristig-Bresser auf Facebook geteilt.
Mai 24
Eva Woelki gefällt die Seite Projekt "Aufbau eines lernenden Transition-Netzwerkes" von Stephanie Ristig-Bresser.
Mai 24
ProfilsymbolWalied meguid und Frauke sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Mai 23
Diskussion gepostet von Stephanie Ristig-Bresser

Newsletter Mai/Juni 2016 - Ein lernendes Transition Netzwerk im Aufbruch

Liebe Transition-Engagierte und –Interessierte, die Eisheiligen und auch die Kalte Sophie haben nochmal für frischen Wind gesorgt. Jetzt geht es aber hoffentlich mit raschen Schritte auf einen sonnigen Sommeranfang zu. Auch für die Transition Initiativen in Deutschland geht zunehmend die Sonne auf, denn ab dem 01.06.2016 starten wir mit dem einjährigen Projekt „Aufbau eines Wissens-, Referent*innen und Multiplikator*innenpools“, das durch das Umweltbundesamt gefördert wird. Nachdem wir im…Mehr
Mai 23
Roy Rempt hat geantwortet auf die Diskussion Diplomarbeit - Eine Neue Welle der Umweltbewegung? von Julia Mertens in der Gruppe Transition Forschung
"Ja schön, diese Blogs, doch die finden nicht grad viele Leute und darum hab ich heut grad auch wieder jemandem mitgeteilt, dass gutes Wissen um Zusammenhänge, Abhängigkeiten (scheinbare Abhängigketen),.. gute Praktiken, und…"
Mai 23

Events

© 2016   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen