Transition Initiativen in D/A/CH

Transition Initiativen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Gruppenseite Bern: SoLaVelo - Solidarisches Lasten Velo

Die Idee ist simpel: Güter in der Stadt gemeinsam per Velo zu transportieren. Das macht Spass, übt Suffizienz, schafft Resilienz und ist nachhaltig möglich. Wir haben das jetzt für den Transport der radiesli Gemüsetaschen mehrfach gemacht: 's fägt!

Welche Güter wollen noch emissionsarm transportiert werden? Wie solidarisch? Welche Projekte liessen sich dadurch schön vernetzen?

Sei dabei, melde dich! Das SoLaVelo ist offen für alle.

Manche Antworten, warum wir das tun findest du in unserem Portrait anlässlich des Earth Overshoot Day.

Video der Premiere HIER!

Nächste Fahrt des SoLaVelo:

* t b a *

Eine Idee ist, am Umwelttag (17.06.2017) Sofas zu transportieren, um nachher an der Brache am Centralweg einen gemütlichen Ort für Austausch zu haben... Bist Du dabeo? Melde Dich!

Wenn Du eine Idee für eine SoLaVelo Fahrt hast melde Dich bei

michael (at) radiesli.org

Infos zu teilhabenden Projekten:

radiesli - www.radiesli.org – Der Slogan “dein gemüse kennt dich” sagt es bereits: das radiesli ist eine Gemüseanbauinitiative, bei der die Mitglieder seit 2012 das Gemüse schon am Feld kennenlernen, bevor es auf dem Teller landet. Die Mitglieder sind Produzenten und Konsumenten. Unter Anleitung von professionellen Gärtnerinnen werden die anfallenden Arbeiten am Feld und beim Verteilen des Gemüses gemeinsam durchgeführt. Im Moment gibt es wenige freie Gemüse-Abos.

Transition - http://www.transition-initiativen.de/group/bern - Im Rahmen der Transition-Town-Bewegung (etwa „Stadt im Wandel“) gestalten seit 2006 Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen in vielen Städten und Gemeinden der Welt den geplanten Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft. Dazu erschaffen sie eine positive Vision vom „Guten Leben“ und beginnen mit verfügbaren Mitteln und Fähigkeiten der Mitmachenden diese zu verwirklichen. In Bern gibt es seit 2013 eine Transition Gruppe. Lies auf der Hauptseite mehr dazu und zu nächsten Treffen in Bern.

SoLaVelo - was bisher geschah:

  • Am 18.11.16 bestand ein hartgesottenes Team den Härtetest bei Regen mit Spass. Ein paar der FahrerInnen sind auf folgendem Bild. Dank geht an carvelo2go.ch die uns wieder mit 2 bikes unterstützten.
  • Am 11.9.16 sind wir über den Roten Teppich der Velo Fashion am autofreien Sonntag im Mattenhof gefahren. http://www.quartierzeit.ch/  
  • Am Treffen der europäischen CSA (Community supported agriculture / Solidarische Landwirtschaft, SoLawi) Initiativen in Ostrava (Tschechische Republik) Mitte September hat Mirjam folgendes Poster zum SoLaVelo (und auch das Video der Premiere) einem grossen & begeisterten Publikum präsentiert:
  • Am 17.6.16 sind saison-bedingt die radiesli Taschen dünner, so schafften wir es zu dritt mit interessanter Ausrüstung das Gemüse in die Stadt zu fahren. Seht uns vor schönst schillerndem Mohn in Getreidefeld...:
  • Am Umwelttag der Stadt Bern (4.6.16) haben Transition Bern, SoLaVelo und radiesli mit gemeinsamem Infostand, Wurmfarm-Vortrag, Rüebli-Parcour und SoLaVelo Aufmerksamkeit erregt. Die oberen 2 Bilder stammen von Pascale Amez, Merci!
  • Am 20.5.2016 fuhr die SoLaVelo Karawane zum 8. mal. Bilder wieder von Martin, Vielen Dank: http://martinbichsel.ch/
  • Am 8.4.2016 fuhren wir zum 7. mal die radiesli Gemüsetaschen von Worb in die Depots der Stadt. Das erste mal bei nicht ganz trockenem Wetter und ein Superlativ der Kälte. Dennoch waren alle 5 angemeldeten FahrerInnen am Start und mit klassischen Anhängern (teilweise wieder ohne E-Antrieb!) und grossen CargoVelos und zum ersten mal einem CargoVelo mit Postanhänger ging es locker zu fünft, mit clever gewählter Ausrüstung und guter Planung bezüglich Volumen ginge es also knapp sogar zu viert.
  • Am 19.2.2016 fuhren wir zum 6. mal die radiesli Gemüsetaschen von Worb in die Depots der Stadt. Das Ganze geht jetzt so routiniert und flott, dass man sagen kann das SoLaVelo wird gerade flügge – die letzte (und voraussichtlich die nächsten Fahrten) wu/erden mit verschiedenen Leads (ge)fahren.
    Heute wieder mit Bildern von Martin: http://martinbichsel.ch/
  • Am 5.2.2016 gab es die 5. Fahrt fürs radiesli mit recht klassischer Besetzung: 6 "normale" Velos mit Anhänger und reiner Muskelkraft bewegt und 2 E-Cargobikes, die wir wieder freundlicherweise von carvelo zur Verfügung gestellt bekommen haben:
  • Am 18.12.2015 begaben wir uns zur Winter-Challenge auf die vierte Fahrt fürs radiesli. Es war keine grosse Herausforderung, da wir 10 Begeisterte
    FahrerInnen waren, das Wetter mild war und das ganze schon recht routiniert
    ablief – dennoch mit Spass für alle – egal ob radiesli Mitglied oder einfach Fan
    der Idee, erfahrene Pilotin und wieder neugieriger Erstling. Yeah!
    Heute mit Bildern von Martin: http://martinbichsel.ch/

  • Am 29.10.2015 fand das carvelo camp in Bern statt. Wir durften dort das SoLaVelo in der Podiumsrunde präsentieren.
  • Am 9.10.2015 auf der dritten Fahrt fürs radiesli haben wir den LKW 2.0 getestet, das Musketier von radkutsche.de welchen uns kocher-bike zur Verfügung stellte. Dieses E-Lastenvelo packt bis zu 300 kg und bietet die Grundfläche für eine Europalette! Mit zweien dieser grossartigen Geräte könnten wir alle radiesli Taschen laden. Weitere 2 Velos bekamen wir von carvelo2go, dem neuen E-Cargo-Verleih-System Bern. Diesesmal waren wir wieder eine gesunde Mischung aus radiesli Mitgliedern und anderen Fans der Idee, erfahrenen Piloten und neugierigen Erstlingen. 
  • Velo-Fashion: Am 13.09.2015 fuhr das SoLaVelo mit Niculin, dem neuen Betriebslandwirt des radiesli - Hofes, über den roten Teppich der Velo-Fashion am Autofreien Sonntag in der Länggass. Ja, richtig gelesen, die Idee der Solidarischen Landwirtschaft wird vom radiesli-Gemüsebeet auf den ganzen Hof übertragen! Interessiert mitzumachen? www.radiesli.org
  • 2. Fahrt: Am 28.8.2015 fuhr das SoLaVelo zum zweiten mal die radiesli Taschen per Velo in die Depots. Drei alte Hasen und fünf junge Sprinter: Sportlich waren wir an einem heissen Spätsommertag nach zwei Stunden am Ziel, nach dem Gemüse-Verteilen gings zum Erfrischungsgetränk in die Brass und für manche noch in die 20°C warme Aare. Heute mit Gruppenbild:
  • Premiere: Am 19.6.2015 haben wir zum ersten mal das radiesli Gemüse per Velo + Anhänger vom Feld in Worb in die Depots der Stadt gefahren. Hier gibts einen Artikel in der lokalen Presse. Auch im velojournal wurde berichtet: Hier laden. carvelo offerierte uns zwei Lastenvelos: mehr dazu hier. Auf der Jungfernfahrt des SoLaVelo waren übrigens schon 3 von 10 FahrerInnen nicht im radiesli Verein Mitglied, wir hatten grossen Spass! Hier gibt es einen Link zum Video der Premiere.

  • Kickoff-Meeting am Europäischen Tag des Fahrrads (3.6.15). Wir beschliessen, direkt mit einem Pilotversuch zu starten: Premiere mit privaten Velos + Anhängern.
  • Für den Gemüsebetrieb haben die über 200 Mitglieder des radiesli gezeigt: Eine solidarische Landwirtschaft (SoLawi) ist möglich und macht Spass. Jetzt wagen sie etwas Neues: in einem spielerisch-sportlichen, ökologischen und solidarischen Ansatz, Gemüse mit Lastenvelos oder Velo-Anhängern vom Feld in Worb nach Bern, in die Depots zu fahren. Ziel ist es, den ökologischen Fussabdruck zu reduzieren und nachhaltige Projekte und umweltbewusste Menschen in Bern zu vernetzen. Nebenbei gewinnen die Fahrer_Innen an frischer Luft, Bewegung, Spass und bereichernden Kontakt zu Menschen, die hier und jetzt an einer nachhaltigeren Welt bauen.

SoLaVelo - die Vision:

Die Vision des SoLaVelo ist es, eine Plattform und mehrere Lastenfahrräder zur Verfügung zu haben, die es Menschen ermöglichen, Gütertransporte in der Stadt nachhaltig, resilient und solidarisch zu gestalten. Der Hauptgedanke ist, auf nicht-kommerzielle, solidarische Art und Weise gemeinschaftliche und gemeinnützige Transportevents zu gestalten, die den FahrerInnen ein sportlich-spassiges und sinnvolles Engagement ermöglichen und zu einem „Guten Leben“ beitragen.

Das SoLaVelo bringt fröhliche Menschen zusammen: die, die einen sinnvollen Transportbedarf sehen und die, die für diese Idee begeistert in die Pedale treten.

So wird Suffizienz, im Sinne von genügsamem Geniessen, geübt und als Wertevorstellung bei den FahrerInnen gefestigt und an die Empfänger der Transportleistung weitertransportiert. Ganz nebenbei verzichten wir auf Brennstoffmotoren und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Verringerung von Ressourcenverbrauch, Umweltbelastung und Klimawandel. Eine österreichische Studie (Cyclelogistics, Graz) gibt an, dass mehr als 50% der innerstädtischen (PKW-)Transportwege im privaten Bereich durch Lastenfahrräder ersetzbar sind.

Schnell-Navigation

... die Webseite wird momentan überarbeitet ...

... die Webseite wird momentan überarbeitet ...
      (Siehe -->FAQ Webseite Überarbeitung)
 

       Die Inhalte wurden am 20.3. übertragen.

      Neue Inhalte ab 20.3. gehen verloren bzw.
        müssen bei Bedarf auf der neuen Seite

                        wiederholt werden.

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Heiko Hoffmann ist Mitglied der Gruppe von Andreas Poldrack geworden
Miniaturansicht

Transition Town Dresden

Gruppe für die Transition Town Initiative in Dresden.Mehr
Vor 14 Stunden
Heiko Hoffmann ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Vor 16 Stunden
Astrid Raimann gefällt die Diskussion (Internet-) Präsenz von TT-Köln von Roland W. Busch.
Freitag
Denis Hüller ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Mittwoch
Rainer Gehrke hat die Gruppe Transition Town Initiative – Witten, Wetter, Herdecke von TT Witten Wetter Herdecke kommentiert
"Einen ungefähren Hinweis wieviel Schwermetalle sich im Boden befinden bekommt man hier. https://www.stobo.nrw.de/?lang=de Allerdings sollte man sich von der Grünen Farbe vieler Punkte. bzw. den Grenzwerten die diesen Farben als Grundlage…"
Dienstag
Rainer Gehrke hat die Gruppe Transition Town Initiative – Witten, Wetter, Herdecke von TT Witten Wetter Herdecke kommentiert
"Da im gesamten Ruhrgebiet Schwermetalle im Boden zu finden sind, durch jahrhundertelangen Bergbau zum grössten Teil aus Emissionen in den Boden eingetragen, kann man sich Gedanken machen, wie man sie aus dem Boden entfernen kann. Da ein…"
Dienstag
Veranstaltung erstellt von Anne Schneider
Miniaturansicht

"AWAKE" im Cineplex Warburg

19. April 2017 von 19:30 bis 22
Eine Reise ins ErwachenCatharina Rolands transformatorische Reise führt sie rund um die Welt zu den renomiertesten Weisheitslehrern unserer ZeitMehr
Dienstag
Lena Laue ist Mitglied der Gruppe von Mit-Gründer geworden
Miniaturansicht

Transition in NRW

Für alle aus NRW die sich über Transition lokal vernetzen & austauschen möchten. Hier kann man auch versuchen Gleichgesinnte in der eigenen Stadt/Region zu finden um z.B. eine Transition-Initiative vor Ort zu starten.Mehr
Montag
ProfilsymbolIsha und Monika Waschkau sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Mrz 20
Maximilian Nerb hat geantwortet auf die Diskussion MitgärtnerIn gesucht mit Permakultur Erfahrung im Ausgleich für ein Stück Land auf Gut Warnberg (München Solln) von Maximilian Nerb
"Grüß dich Leo, vielen Dank dir für deine Nachricht und fürs Teilen bei Nebenan, da bin ich nicht dabei... Hilfe im Garten kann sicherlich immer gut gebraucht werden, da komme ich gerne auf dein Angebot zurück, ein bisschen…"
Mrz 20
Gregor Gaffga gefällt die Diskussion Für eine neue Fahrradstraße in Konstanz von Timo Schneeweis.
Mrz 19
Gregor Gaffga ist Mitglied der Gruppe von Timo Schneeweis geworden
Miniaturansicht

Transition Town Konstanz

Ziel ist es die bestehende Initiativen in Konstanz zur Transition Town Konstanz zu vernetzen.Mehr
Mrz 19
Gregor Gaffga gefällt die Gruppe Transition Town Konstanz von Timo Schneeweis.
Mrz 19
Harald Burger hat die eigene Diskussion auf Facebook geteilt.
Mrz 19
Harald Burger gefällt die Diskussion INFO-TREFFEN zum Thema LEBENSGEMEINSCHAFT in BAD HERRENALB/ Nordschwarzwald, 18.-22.4.2017 von Harald Burger.
Mrz 19
Diskussion gepostet von Harald Burger

INFO-TREFFEN zum Thema LEBENSGEMEINSCHAFT in BAD HERRENALB/ Nordschwarzwald, 18.-22.4.2017

ES BRAUCHT EIN GANZES "Öko"- DORF UM EIN KIND GROSS ZU BEKOMMEN! (afrikanisches Sprichwort)INFO-TREFFEN zum Thema ALTERNATIVE LEBENSGEMEINSCHAFT/ OEKO-DORF in BAD HERRENALB, vom 18.-21.April 2017 (Osterferien)Liebe Gemeinschaftssucher, liebe/r FreundIn, Interessierte, und Lichtarbeiter! Liebe Family!Ich lade Euch herzlich ein zu einem INFO- und AUSTAUSCH-TREFFEN mit dem Ziel eine spirituell offene groessere MEHRGENERATIONEN- und ÖKO-LEBENSGEMEINSCHAFt in Sueddeutschland, (evtl. in Bad Herrenalb…Mehr
Mrz 19

Events

© 2017   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen