Kriterien um eine "offizielle" Transition Town zu werden

Achtung:

Diese Kritereien befinden sich momentan in Überarbeitung & sind auf keinen Fall als "in Stein gemeisselt" zu verstehen. Also nur keine "Angst" :) davor eine Initiativen zu starten!

Kriterien, um den offiziellen Status als „Transition Town“-Energiewendeinitiative zu erhalten

  1. Ein Bewusstsein für das Ölfördermaximum, den Klimawandel sowie das Fair-Share Konzept als die wichtigsten Triebkräfte für Transition Initiativen (am Besten in Satzung oder Richtlinien aufzunehmen)
  2. Eine Gruppe von 3-7 Menschen, die bereit sind gerne Führungsrollen zu übernehmen (d.h. nicht nur der grenzenlose Enthusiasmus einer Einzelperson)
  3. Wir empfehlen, das mindestens 1-2 Mitglieder des Kernteams zu Beginn des Prozesses am 2-tägigen Kurs "Training for Transition"teilnehmen. Das scheint einen grossen Unterschied auszumachen!
    Diese Kurse werden seid 2009 auch im deutschsprachigen Raum an unterschiedlichen Orten in Deutschland, Östereich und der Schweiz angeboten. Nähere Infos dazu unter:
    www.training-for.transition.de oder per Mail an info(at)training-for-transition.de
  4. Eine potenziell gute Beziehung zur örtlichen Verwaltung
  5. Ein grundlegendes Verständnis der 12 Schritte auf dem Weg zur Transition-Initiative
  6. Die Bereitschaft, bei Bedarf um Hilfe zu bitten
  7. Die Bereitschaft, die Internetpräsenz der eigenen Transition-Initiative laufend aktuell zu halten –­ entweder über diese Website oder über eine eigene Webseite
  8. Die starke Bereitschaft, regelmäßig Beiträge zum „Transition-Initiativen“-Blog www.transition-initiativen.de zu leisten (Achtung: Die Welt schaut zu:)
  9. Die Bereitschaft, nach dem Start der Initiative für mindestens zwei andere Gemeinden in der Nähe, in denen es ähnliche Pläne gibt, eine Präsentation zu machen – einen Vortrag der Sorte „Das und das haben wir gemacht“ oder „So war das für uns“
  10. Die Bereitschaft, im Netzwerk der anderen Transition Initiativen mitzuarbeiten
  11. Die Bereitschaft, mit benachbarten Transition Initiativen zusammenzuarbeiten
  12. Möglichst minimale Interessenkonflikte im Kernteam
  13. Die Bereitschaft, das Transition-Initiativen-Netzwerk beim Beantragen nationaler oder internationaler Fördergelder zu unterstützen. Um regionale Fördergelder muss sich jede Initiative selbst kümmern.
  14. Die Aufforderung, in die gesamte Transition-Initiative so viele unterschiedliche Menschen wie möglich einzubeziehen
  15. Die Erkenntnis, dass zwar wahrscheinlich der gesamte Landkreis oder das gesamte Bundesland die Energie- und Kulturwende in Form von Transition nötig hat, aber jeder in seiner eigenen Gemeinde anfangen sollte. Möglicherweise führt die Entstehung einer Vielzahl von Energiewende-Gemeinden in der Umgebung dazu, dass irgendeine Art von zentraler Koordinierung eingeführt werden muss, aber das muss sich mit der Zeit entwickeln, und es kann nicht erzwungen werden. (Dieser Punkt wurde hinzugefügt, da es verschiedene Fälle gab, bei denen die Aktivisten gleich ihre ganze Region zur Energiewende bringen wollten statt ihre eigene Gemeinde.)
    • Sofern außerordentliche Umstände die Einrichtung einer zentralen Koordinierungs- oder Intitiativstelle bedingen (derzeit z.B. in den UK in Bristol, Forest of Dean, Brighton & Hove), muss eine solche Stelle sicherstellen, dass die vorliegenden Kriterien für alle Initiativen gelten, die sich innerhalb der betreffenden Region bilden .Dazu bitte eine Mail an info(at)transition-initiativen.de schicken.
    • Auf Koordinierungs- oder Intitiativstellen treffen weitere Kriterien zu, die persönlich besprochen werden sollten. Dazu bitte eine Mail an info(at)transition-initiativen.de schicken.
  16. Und zu guter Letzt empfehlen wir erneut, dass mindestens ein Mitglied des Kernteams einen Permakultur-Gestaltungskurs und 1-2 Mitglieder das 2-tägige "Training for Transition" mitgemacht haben sollten … offenbar macht das wirklich einen gewissen Unterschied aus.

Zuletzt aktualisiert von Mit-Gründer 8. Okt 2010.

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Janine Jungo hat die Gruppe Bern von Erich Iseli kommentiert
"Zero Waste Switzerland​ veranstaltet ein weiteres Zero Waste Café in Bern!   Bei diesem Treffen werden praktische Erfahrungen zum Zero Waste Lifestyle in gemütlicher Atmosphäre ausgetauscht. Anmeldung erwünscht:…"
Vor 5 Stunden
Risto Krebs ist Mitglied der Gruppe von Erich Iseli geworden
Miniaturansicht

Bern

Transition Bern (ETIB)Mehr
gestern
ProfilsymbolVolker Marx, silke borgmann, Risto Krebs und 1 weitere Personen sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
gestern
clio gefällt die Gruppe Transition in Baden-Württemberg von Mit-Gründer.
Donnerstag
Ananda Imke (Anaim) Gräff hat die Gruppe Transition-Town Tübingen-Rottenburg von Nils Aguilar kommentiert
"Hallo in die Runde, am 01./02. Oktober planen wir zum zweiten Mal das Transition Training "Werkzeuge des Wandels I" hier in Tübingen. Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage:…"
Dienstag
clio hat geantwortet auf die Diskussion TT in Pforzheim von MichaG in der Gruppe Transition in Baden-Württemberg
"Hallo, ich hoffe euer Treffen war erfolgreich und auch wenn ich mich dafür hier zu spät angemeldet habe würde ich mich euch gerne anschließen. Liebe Grüße Clio"
Dienstag
clio ist Mitglied der Gruppe von Mit-Gründer geworden
Miniaturansicht

Transition in Baden-Württemberg

Für alle aus Baden-Württemberg die sich über Transition lokal vernetzen & austauschen möchten. Hier kann man auch versuchen Gleichgesinnte in der eigenen Stadt/Region zu finden um z.B. eine Transition-Initiative vor Ort zu starten.Mehr
Dienstag
Angela Michel hat der Gruppe Bern eine Diskussion hinzugefügt.
Miniaturansicht

Austauschtreffen vom 04.08.16

Austauschtreffen, Donnerstag, 4.8.2016: um 19 Uhr. Wir treffen uns zu einem Picknick im Studerstein-Park in der Nähe vom Brunnen. Für vegetarisches Essen ist gesorgt. Getränke, Geschirr, Besteck und Picknickdecke bitte selber mitbringen. Thema…
Montag
ProfilsymbolOffener Kommune-Treff Leipzig und clio sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Sonntag
Jonas hat geantwortet auf die Diskussion Umweltberichte von Jonas
"UNEP: Global Material Flows and Resource Productivity (2016) Assessment Report for the UNEP International Resource Panel Worldwide Extraction of Materials Triples in Four Decades, Intensifying Climate Change and Air Pollution Richest countries…"
Jul 23
Ida Brand ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Jul 22
Thom Meiseberg hat das eigene Event auf Facebook geteilt.
Jul 21
Veranstaltung erstellt von Thom Meiseberg
Miniaturansicht

Sommer-Camp Soziale Plastik im Hof Luna

8. August 2016 bis 13. August 2016
Wir laden herzlich ein!8. bis 13. August 2016Everode bei Alfeld/LeineWir möchten mit euch gemeinsam der Frage nachspüren, welche Rolle die Soziale Plastik in der Permakultur spielt. Um Aspekte sichtbar zu machen, werden wir mit euch gemeinsam und der Hofgemeinschaft Leben und Arbeiten. Geplant sind kleine Bauworkshops, Arbeiten am Permakulturgarten, Land-Art, ein Medizinrad legen,  Zelten, Lagerfeuer, Musik und Gesang...Mehr
Jul 21
Diskussion gepostet von Hans Dieter Siekmann
Jul 20
Gudrun Deusser ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Jul 20
Umwelt Plattform ist Mitglied der Gruppe von Erich Iseli geworden
Miniaturansicht

Bern

Transition Bern (ETIB)Mehr
Jul 19

Events

© 2016   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen