Programm 2012 der 3ten Transition D/A/CH (Un-)Konferenz:

Von Mut, neuen Konzepten und besonders hilfreichen Werkzeugen für den Wandel


Aktuell (21.09.):

Für die Daheimgebliebenen & die immer noch kommen wollenden Kurzentschlossenen hier das PDF mit dem aktuellen Programm & einer Google-Map der Konferenz-Orte:

Transition%20UnKonferenz%20Witzenhausen%20Programm%202012.pdf

 

 --

21.09. Freitag ist dabei als "Tag der Verbindung" gedacht; d.h. die angemeldeten (Un-)Konferenz-Gäste & alle Tages-Gäste z.B. aus der Region (gegen Spende vor Ort; Voranmeldung ist dafür NICHT nötig) verbringen den Tag & die Workshops/Vorträge/Filme gemeinsam und teilen Ihre Erfahrungen.

 

22.09. Samstag ist der Haupt Vortrags- und Workshoptag nur für (Un-)Konferenz-Besucher_innen (und z.T. für Student_innen) auf dem Gelände der Uni "Nordbahnhof".

Die große Abendveranstaltung ab 19.30h (mit Vortrag Margrit Kennedy; danach Live-Musik & Party) ist dabei gegen Eintritt auch für alle Nicht-Konferenzbesucher_innen offen

 

23.09. Sonntag ist der Haupt-Themen Tag nur für (Un-)Konferenz-Besucher_innen rund um die Themen Transition (mit allem was dazugehört), Vernetzung, Erfahrungsaustausch, in Form eines Open Space / Barcamps mit viel Raum für weitere Themen/Workshops aus dem Teilnehmer_innen-Kreis.

Ebenso wird es einen "Re-Skilling-Parcours" geben, eine gemeinsame Kunst-Aktion uvm..

 

Die Haupt-Orte der Konferenz in Witzenhausen sind:

Rathaus: Am Markt 1

Capitol-Kino: Mühlstraße 16 

Zeichensaal Steinstraße 19

Uni Campus "Nordbahnhofstr": Nordbahnhofstr. 1a 

 

Die Anmeldung/Rezeption befindet sich:

Freitag 13:00-18:00 im oberen Foyer des Rathauses im 1ten Stock (vor dem Rathaussaal)

Freitag 18:00-21:00 am Eingang zum Zeichensaal

Samstag & Sonntag ab 8.30h - 13:00 im Foyer der Uni auf dem Campus "Nordbahnhof" vor der kleinen Aula (an der Treppe im Erdgeschoß)

 

 

++  Programm  ++

 

Freitag 21.09. primär im Rathaus, Zeichensaal & Kino

 

Ab 13:00 im Foyer 1. Stock des Rathauses:

Ankunft & Anmeldung im Foyer 1. Stock des Rathauses (am Marktplatz) in Witzenhausen (offen dort bis 18h; ab 18.30h dann im Zeichensaal).

Dort auch Programmübersicht, Informationsschalter usw.

 

14:00 Rathaussaal:

Begrüßung & Eröffnung, Vorstellung des Programms für Freitag, Überraschung

 

14:30 - 16:00 sowie 16:30 - 18:00
Workshops und Vorträge im Zeichensaal, draußen, Rathaussaal & Rathauskeller. U.a geplant sind:

  • Einführungsvortrag "Was ist Transition?"
  • Vortrag Gualter Barbas Baptista zum Thema "Agroecology & permaculture at the end of cheap oil and economic growth" (auf Englisch)
  • Workshop Michael Bonke "1 Euro Solarkocher zum Selberbauen"
  • Christine Rüter über das ""Netzwerk Solidarische Landwirtschaft" & das Gemüsebaukollektivs Rote Rübe
  • Otto Ulrich mit einem Workshop zum "Bürgerdialog Energiewende"
  • Karin Schulze mit einer Einführung in Tiefenökologie
  • Kräuterwanderung mit Ines Fehrmann
  • Film "Voices of Transition" (siehe nächsten Abschnitt)
  • uvm.

 

Ein Highlight unter anderem:

16:30 -18:00 im Capitol-Kino

Deutsche Vorpremiere am Freitag 16.30h im Capitol Kino von "Voices of the Transition" erstmalig in deutscher Fassung!
Der Regisseur Nils Aguilar wird anwesend sein.

"Voices of Transition“ ist ein 65-minütiger Dokumentarfilm (F/D 2012), der sich mit der sehr spannenden Frage nach der zukünftigen Ernährung auf unserem Planeten beschäftigt. Konkrete, mitreißende Beispiele aus Kuba, Frankreich und England zeigen, wie ein landwirtschaftlicher Paradigmenwechsel aussehen kann, wenn er von vielen - auch im Herzen unserer Städte - gemeinschaftlich getragen wird.  www.voicesoftransition.org

----

18:00 - 19:30:

Abendessenpause (Selbstverpflegung); ab 18:30h sind dabei günstig kleine vegetarische Snacks & Getränke im Zeichensaal zu erwerben.

 

19:30 - 20:30 im Zeichensaal:

Keynote Vortrag von Norbert Rost: "Europa nach dem Peak":

Europa hat seinen Peak Oil seit 2002 überschritten, die Ölfördermengen sind im Sinkflug. Aus den USA kommt mit Fracking eine neue Fördertechnologie, der eine Revolutionierung der Ölförderung nachgesagt wird. Wo stehen wir am Energiegipfel und wie wird das Thema in Deutschland diskutiert?

 

20:30 - 22:00 im Zeichensaal:

Live-Musik mit Maiko Maul (Gesang und Gitarre), Farid Melko (Oud) & Co / Tagesausklang bei Getränken & Gesprächen

 

---

Samstag 22.09. (primär auf dem Gelände Campus Uni "Nordbahnhof")

Ab 8.30h -13:00:

Ankunft & Anmeldung im Foyer (unten an der Teeppe)vor der kleinen Aula auf dem Campus Uni "Nordbahnhof"

Dort auch Programmübersicht, Informationsschalter usw.

 

9:30-10:30 kleine Aula

Begrüßung & Eröffnung, Vorstellung des Programms für Samstag, Überraschung

 

10:30 - 18:00
Workshops und Vorträge in großer Aula, kleiner Aula, H1, H2, H3, Seminarraum 1703, Projektraum 1106, draußen & im Zeichensaal (17h Workshop Margrit Kennedy "Geld & ich") sowie die große Transition Initiativen Ausstellung (Foyer vor großer Aula)

U.a. weiter geplant sind:

  • Vortrag Prof. Declan Kennedy "Von Permakultur zu Transition"
  • Karin Schulze mit einem Workshop zur "Tiefenökologie: Handeln aus dem Herzen"
  • Vortrag über das "Netzwerk Solidarische Landwirtschaft" und  Informationen zur Solidarischen Landwirtschaft in der Region Kassel von Christine Rüter
  • Vortrag "Inner Change" von Salah Al Dayem (Englisch)
  • Kräuterwanderung mit Ines Fehrmann
  • Vortrag & Workshop "Minuto" von Minuto-Erfinder Konstantin Kirsch
  • Workshop (Samstag 17.00h) „Geld & ich“ mit Prof. Margrit Kennedy (im Zeichensaal!)
  • Workshop zum Spiel "Cooling Down" mit dem Spiel-Erfinder Otto Ulrich
  • Vortrag "Regionalwährungen" & Workshop "Innerer Wandel" von Freimut Hennies
  • Vortrag & Workshop "Open Source Ecology (OSE)" von Nikolay Georgiev (offen für Student_innen der Uni Witzenhausen)
  • Theater-Workshop "Maskenspiel" mit der Tanz- und Theaterpädagogin Sonja Ewald aus Rotterdam/NL
  • Vortrag & Workshop "Earth Forum & innere Resilienz" von Michael Plesse & Karsten Winnemuth (inspiriert von Shelley Sacks)
  • Rundgang UnvergEssbar inkl. Workshop "Permakultur in der Stadplanung" mit Emil & Hendrik von TT Witzenhausen
  • Vortrag "Das Projekt PermaKulturRaum der Universität Göttingen:

    Experiment am lebenden Menschen - Permakulturelle Methoden,
    wissenschaftliche Neugier und einige Emotionen" von Uwe Scheibler

  • uvm.

 

 

Dazwischen ca. 12:00-13.30 Mittagspause:

Warmes Essen auf dem Campus für die vorbestellten Essen.

Dabei Besichtigung der Ausstellung der Transition Initiativen in D/A/CH

 

Nachmittags Highlight unter anderem:

16:30 -18:00 im Capitol-Kino

Deutsche Vorpremiere von "Die Ökonomie des Glücks" (The Economy of Happiness) (OmU) 

 

Kurzinhalt

Die wirtschaftliche Globalisierung führt zu massiver Expansion und Machterweiterung von Großunternehmen und Banken. Die Folgen: Massenarbeitslosigkeit, Finanzchaos, globale Erwärmung. Und wann waren Sie das letzte Mal glücklich?

 

Der Dokumentarfilm „Die Ökonomie des Glücks“ identifiziert die Ursachen der aktuellen Krisen und nennt Lösungen für eine bessere, für eine glücklichere Zukunft. Welche Verbindungen existieren zwischen den drängendsten Problemen unserer Zeit und dem globalen, nicht nachhaltigen Wirtschaftssystem? In einer beeindruckend Deutlichkeit gelingt es der Dokumentation, die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge nachvollziehbar darzustellen.

Zu Wort kommen dabei WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt. Alle plädieren für eine Lokalisierung des wirtschaftlichen Handelns als wichtige Strategie, um die Welt, das Ökosystem, unsere Gesellschaften und schlussendlich uns selbst zu einem besseren Leben zu verhelfen. Der Film zeigt Initiativen, die bereits einen anderen Weg gehen: demokratisch, menschlich, ökologisch und lokal. Sie praktizieren die „Ökonomie des Glücks“.

Diese Dokumentation regt zum nachzudenken an, wie das eigene Handeln lokal und nachhaltig gestaltet werden kann. Sie provoziert durch die Konfrontation unserer alltäglichen Annehmlichkeiten – und ihren globalen Auswirkungen.

Produzentin der Dokumentation ist die renommierte Wissenschaftlerin, Autorin und Alternative Nobelpreisträgerin Helena Norberg-Hodge. Sie gründete die Internationale Gesellschaft für Ökologie und Kultur (ISEC, International Society for Ecology and Culture) sowie das Ladakh-Projekt, dem Vorgänger der ISEC.

Weitere Infos zum Film:
http://www.theeconomicsofhappiness.org/dieoekonomiedesgluecks


----

18:00 - 19:30:

Abendessenpause (dabei Essen auf dem Campus für vorbestellten Essen)

Übergang zum Zeichensaal (Zu Fuß ca. 15min)

 

19:30 - 20:30 im Zeichensaal:

Keynote Vortrag von Prof. Margrit Kennedy: "Occupy Money"

 

20:30 - 24:00 im Zeichensaal:

Live-Musik mit der "Joketown Jamband"

Danach Party mit DJ & Tagesausklang bei Getränken & Gesprächen

 

---

Sonntag 23.09. (primär auf dem Gelände Campus Uni "Nordbahnhof")

 

Ab 9:00 -13:00 Foyer:

Anmeldung im Foyer vor dem H1 auf dem Campus Uni "Nordbahnhof"

Dort auch Programmübersicht, Informationsschalter usw.

 

9:30 - 10:30 kleine Aula

Eröffnung, Vorstellung des Programms für Sonntag, Überraschung

 

10:30 - 15:00

Workshops und Vorträge in großer Aula, kleiner Aula, H1, H2, H3, Seminarraum 1703,Projektraum 1106, draußen.

U.a geplant sind:

  • Ein "Reskilling" Parcours von TT Witzenhausen zum aktiven mitmachen
  • Ein Open Space / Barcamp für eigene Themen & zum Thema "Transition": U.a. Vernetzung, die Zusammenarbeit mit Städten und Behörden, das Thema Fundraising und Finanzen, Themengruppen, Methoden der Gruppenarbeit, REconomy, Transition Diagnose uvm..
  • Räume für Erfahrungsaustausch schon aktiver Transitioner
  • eine Ausstellung über Transition Initiativen in D/A/CH
  • Eine gemeinsame Kunstaktion aller Teilnehmer_innen
  • uvm.

 

Dazwischen ca. 12:30-13:30 Mittagspause:

Warmes Essen auf dem Campus für die vorbestellten Essen

 

Nachmittags Highlight unter anderem:

15:00h -16:00

(Un-)Konferenz Abschluß & gemeinsame Kunst-Aktion aller Teilnehmenden!

 

16:00h -18:00

- Farewell & Abreise

- Wer möchte kann gerne noch beim Aufräumen helfen!

- Es wird ab 16h noch einen von anderen organisierten Tauschmarkt auf dem Gelände geben; an dem wer immer möchte gerne noch teilnehmen kann

 

Die Konferenz endet offiziell am Sonntag, den 23.09.2012 um 16:00 Uhr.


Auch Kinder sind herzlich Willkommen, eine Betreuung ist organisiert.

 

PS:
Wer sich einen Eindruck von der Transition Town (Un-) Konferenz 2011 in Bielefeld verschaffen möchte, ist herzlich eingeladen, einen Blick auf den Fotoblog des letzten Jahres zu werfen. http://transition-un-konferenz-2011.posterous.com/75550826

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

Roy Rempt hat die Veranstaltung von Ingo auf Facebook geteilt.
Vor 13 Stunden
Roy Rempt hat die Veranstaltung Werkzeuge des Wandels @ Eberswalde (bei Berlin) von Ingo kommentiert
"ist ja immer wieder interessant :) ich hab zwei Bücher von Joanna Macy und war einst auch in einem Arbeitskreis von experimantierfreudigen Menschen, der viel mit den Techniken der Inneren Ökologie gearbeitet hat. Wohl auch darum fand ich…"
Vor 18 Stunden
Roy Rempt nimmt vielleicht an der Veranstaltung von Ingo teil
Miniaturansicht

Werkzeuge des Wandels @ Eberswalde (bei Berlin) im Forstbotanischer Garten

16. September 2016 von 18 bis 18. September 2016 um 15
Werkzeuge des Wandels I: Mut und Kräfte sammeln für den Start (2,5 Tage)Dieses Training unterstützt Menschen, die eine Initiative starten möchten, die sich für die Transition-Idee begeistern und die bewährte Beispiele und Methoden aus der Praxis kennen lernen wollen.Wir unternehmen eine Reise durch die Grundlagen und Ansätze der Transition Bewegung. Wir verbinden naturwissenschaftliche Erkenntnisse mit persönlichen Erfahrungen. Wir beschäftigen uns mit Veränderungsprozessen, möglichen…Mehr
Vor 18 Stunden
Roy Rempt hat geantwortet auf die Diskussion die Seite TransitionBerlinBrandenburg bei Wordpress schafft Herrschaft, die Autoren sind nicht zu finden,... von Roy Rempt
"Danke Jonas für Deine Reaktion und Deinen Tipp !! Jedoch bin ich nicht befriedigt damit, dass es dort ein Kontakt-Formular gibt.  Ich wünschte, dass eine Darstellung einer Region auch durch die Akteure dieser Region direkt…"
Vor 19 Stunden
Veranstaltung erstellt von Susanne Wiegel
gestern
Susanne Wiegel hat eine Diskussion hinzugefügt zur Gruppe Transition Town in Essen
Miniaturansicht

Transition-Town-Initiator Rob Hopkins am 7. September in Wuppertal und Essen

Transition Town – Essen im Wandel präsentiert im September ein echtes Highlight des Jahres: am 7.9. ist der Mitbegründer der weltweiten Transition Town Bewegung Rob Hopkins in Essen. Mit Blick auf die Grüne Hauptstadt Essen 2017 laden wir zusammen mit dem Verein Transition Netzwerk e.V. deshalb zu einem Podiumsgespräch mit der Essener Umweltdezernentin Simone Raskob ein. Und darum herum gibt es noch viel Interessantes zu entdecken.„Auf dem Weg zur Grünen Hauptstadt“Alle Interessierten sind…Mehr
gestern
Veranstaltung erstellt von Klimawoche
Freitag
ProfilsymbolKilian Topp und Klimawoche sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Freitag
Diskussion gepostet von Roy Rempt

die Seite TransitionBerlinBrandenburg bei Wordpress schafft Herrschaft, die Autoren sind nicht zu finden,...

auf http://www.transition-initiativen.de/page/aktuelle-transition-inis fand ich in Spalte 20: 1xxxx · Berlin/Brandenburg · http://transitionberlinbrandenburg.wordpress.com/ ....auf der Wordpress-Seite fand ich keine Autoren und keinen Kontakt..Bildet doch einfach hier eine Gruppe und nutzt deren Front-Page für diese Einträge, die dann auch durch die…Mehr
Freitag
Roy Rempt hat 2 Diskussionen hinzugefügt zur Gruppe Urbane Landwirtschaft
Mittwoch
Brigitta Ferrari hat die Gruppe Bern von Erich Iseli kommentiert
"Einladung zum Mitwirkungsprojekt Stadtplanung Bern 2030 Film " In Transition 2.0" anschliessend Open Space zur Neugestaltung des Freudenbergerplatzes und zum Stadtentwicklungsentwurf 2030 Gemeinsames Event: Mitwirkungsprojekt "Der…"
Mittwoch
Nicole Cornu hat die Gruppe Bern von Erich Iseli kommentiert
"Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V. (ANU) Projekt "Transformation von unten": Medien für Öffentlichkeitsarbeit zur freien Nutzung und einen Kommunikationsbaukasten zum Selbermachen, die…"
Mittwoch
Roy Rempt hat die Gruppe Urbane Landwirtschaft von Ingo kommentiert
"viele Initiativen nutzen den riesengroßen Datenpool und die Massen an Menschen in Facebook - entgegen aller Warnungen vor den pösen Betreibern -_- Friedl Revolution 2.0 Postwachstum:…"
Mittwoch
Roy Rempt hat geantwortet auf die Diskussion Not macht erfinderisch, und schon Josè Marti hatte Spaten in den Schulen vorgeschlagen, Bäume zu pflanzen von Fritz Letsch in der Gruppe Urbane Landwirtschaft
"Bitte die Verlinkung Not mit erfinderisch nicht länger nutzen, das weckt falsche Assoziationen, Erfindungen entstehen auch in Liebe und aus der Liebe heraus entstanden auch bisher die besseren (freundlicheren) Erfindungen, in der Not…"
Mittwoch
Roy Rempt ist Mitglied der Gruppe von Ingo geworden
Miniaturansicht

Urbane Landwirtschaft

Hier geht es um den Anbau von Lebensmitteln in der Stadt: Gemeinschaftsgärten, Kleingärten, Gärtern auf dem Balkon und SchulgärtenMehr
Mittwoch
Roy Rempt hat geantwortet auf die Diskussion Essbare Stadt Andernach von Ingo in der Gruppe Urbane Landwirtschaft
"76 Aufrufe, davon einige von mir -_- na soviele Likie's und Kommentare bekomm ich mindestens in den Facebook-Newsgroups pro Eintrag pro Facebook-Newsgroup am Tag etwa 300 ;) da könnte dieses Netzwerk echt neidisch werden ;)) jedoch find…"
Mittwoch

Events

© 2016   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen