Programm 2012 der 3ten Transition D/A/CH (Un-)Konferenz:

Von Mut, neuen Konzepten und besonders hilfreichen Werkzeugen für den Wandel


Aktuell (21.09.):

Für die Daheimgebliebenen & die immer noch kommen wollenden Kurzentschlossenen hier das PDF mit dem aktuellen Programm & einer Google-Map der Konferenz-Orte:

Transition%20UnKonferenz%20Witzenhausen%20Programm%202012.pdf

 

 --

21.09. Freitag ist dabei als "Tag der Verbindung" gedacht; d.h. die angemeldeten (Un-)Konferenz-Gäste & alle Tages-Gäste z.B. aus der Region (gegen Spende vor Ort; Voranmeldung ist dafür NICHT nötig) verbringen den Tag & die Workshops/Vorträge/Filme gemeinsam und teilen Ihre Erfahrungen.

 

22.09. Samstag ist der Haupt Vortrags- und Workshoptag nur für (Un-)Konferenz-Besucher_innen (und z.T. für Student_innen) auf dem Gelände der Uni "Nordbahnhof".

Die große Abendveranstaltung ab 19.30h (mit Vortrag Margrit Kennedy; danach Live-Musik & Party) ist dabei gegen Eintritt auch für alle Nicht-Konferenzbesucher_innen offen

 

23.09. Sonntag ist der Haupt-Themen Tag nur für (Un-)Konferenz-Besucher_innen rund um die Themen Transition (mit allem was dazugehört), Vernetzung, Erfahrungsaustausch, in Form eines Open Space / Barcamps mit viel Raum für weitere Themen/Workshops aus dem Teilnehmer_innen-Kreis.

Ebenso wird es einen "Re-Skilling-Parcours" geben, eine gemeinsame Kunst-Aktion uvm..

 

Die Haupt-Orte der Konferenz in Witzenhausen sind:

Rathaus: Am Markt 1

Capitol-Kino: Mühlstraße 16 

Zeichensaal Steinstraße 19

Uni Campus "Nordbahnhofstr": Nordbahnhofstr. 1a 

 

Die Anmeldung/Rezeption befindet sich:

Freitag 13:00-18:00 im oberen Foyer des Rathauses im 1ten Stock (vor dem Rathaussaal)

Freitag 18:00-21:00 am Eingang zum Zeichensaal

Samstag & Sonntag ab 8.30h - 13:00 im Foyer der Uni auf dem Campus "Nordbahnhof" vor der kleinen Aula (an der Treppe im Erdgeschoß)

 

 

++  Programm  ++

 

Freitag 21.09. primär im Rathaus, Zeichensaal & Kino

 

Ab 13:00 im Foyer 1. Stock des Rathauses:

Ankunft & Anmeldung im Foyer 1. Stock des Rathauses (am Marktplatz) in Witzenhausen (offen dort bis 18h; ab 18.30h dann im Zeichensaal).

Dort auch Programmübersicht, Informationsschalter usw.

 

14:00 Rathaussaal:

Begrüßung & Eröffnung, Vorstellung des Programms für Freitag, Überraschung

 

14:30 - 16:00 sowie 16:30 - 18:00
Workshops und Vorträge im Zeichensaal, draußen, Rathaussaal & Rathauskeller. U.a geplant sind:

  • Einführungsvortrag "Was ist Transition?"
  • Vortrag Gualter Barbas Baptista zum Thema "Agroecology & permaculture at the end of cheap oil and economic growth" (auf Englisch)
  • Workshop Michael Bonke "1 Euro Solarkocher zum Selberbauen"
  • Christine Rüter über das ""Netzwerk Solidarische Landwirtschaft" & das Gemüsebaukollektivs Rote Rübe
  • Otto Ulrich mit einem Workshop zum "Bürgerdialog Energiewende"
  • Karin Schulze mit einer Einführung in Tiefenökologie
  • Kräuterwanderung mit Ines Fehrmann
  • Film "Voices of Transition" (siehe nächsten Abschnitt)
  • uvm.

 

Ein Highlight unter anderem:

16:30 -18:00 im Capitol-Kino

Deutsche Vorpremiere am Freitag 16.30h im Capitol Kino von "Voices of the Transition" erstmalig in deutscher Fassung!
Der Regisseur Nils Aguilar wird anwesend sein.

"Voices of Transition“ ist ein 65-minütiger Dokumentarfilm (F/D 2012), der sich mit der sehr spannenden Frage nach der zukünftigen Ernährung auf unserem Planeten beschäftigt. Konkrete, mitreißende Beispiele aus Kuba, Frankreich und England zeigen, wie ein landwirtschaftlicher Paradigmenwechsel aussehen kann, wenn er von vielen - auch im Herzen unserer Städte - gemeinschaftlich getragen wird.  www.voicesoftransition.org

----

18:00 - 19:30:

Abendessenpause (Selbstverpflegung); ab 18:30h sind dabei günstig kleine vegetarische Snacks & Getränke im Zeichensaal zu erwerben.

 

19:30 - 20:30 im Zeichensaal:

Keynote Vortrag von Norbert Rost: "Europa nach dem Peak":

Europa hat seinen Peak Oil seit 2002 überschritten, die Ölfördermengen sind im Sinkflug. Aus den USA kommt mit Fracking eine neue Fördertechnologie, der eine Revolutionierung der Ölförderung nachgesagt wird. Wo stehen wir am Energiegipfel und wie wird das Thema in Deutschland diskutiert?

 

20:30 - 22:00 im Zeichensaal:

Live-Musik mit Maiko Maul (Gesang und Gitarre), Farid Melko (Oud) & Co / Tagesausklang bei Getränken & Gesprächen

 

---

Samstag 22.09. (primär auf dem Gelände Campus Uni "Nordbahnhof")

Ab 8.30h -13:00:

Ankunft & Anmeldung im Foyer (unten an der Teeppe)vor der kleinen Aula auf dem Campus Uni "Nordbahnhof"

Dort auch Programmübersicht, Informationsschalter usw.

 

9:30-10:30 kleine Aula

Begrüßung & Eröffnung, Vorstellung des Programms für Samstag, Überraschung

 

10:30 - 18:00
Workshops und Vorträge in großer Aula, kleiner Aula, H1, H2, H3, Seminarraum 1703, Projektraum 1106, draußen & im Zeichensaal (17h Workshop Margrit Kennedy "Geld & ich") sowie die große Transition Initiativen Ausstellung (Foyer vor großer Aula)

U.a. weiter geplant sind:

  • Vortrag Prof. Declan Kennedy "Von Permakultur zu Transition"
  • Karin Schulze mit einem Workshop zur "Tiefenökologie: Handeln aus dem Herzen"
  • Vortrag über das "Netzwerk Solidarische Landwirtschaft" und  Informationen zur Solidarischen Landwirtschaft in der Region Kassel von Christine Rüter
  • Vortrag "Inner Change" von Salah Al Dayem (Englisch)
  • Kräuterwanderung mit Ines Fehrmann
  • Vortrag & Workshop "Minuto" von Minuto-Erfinder Konstantin Kirsch
  • Workshop (Samstag 17.00h) „Geld & ich“ mit Prof. Margrit Kennedy (im Zeichensaal!)
  • Workshop zum Spiel "Cooling Down" mit dem Spiel-Erfinder Otto Ulrich
  • Vortrag "Regionalwährungen" & Workshop "Innerer Wandel" von Freimut Hennies
  • Vortrag & Workshop "Open Source Ecology (OSE)" von Nikolay Georgiev (offen für Student_innen der Uni Witzenhausen)
  • Theater-Workshop "Maskenspiel" mit der Tanz- und Theaterpädagogin Sonja Ewald aus Rotterdam/NL
  • Vortrag & Workshop "Earth Forum & innere Resilienz" von Michael Plesse & Karsten Winnemuth (inspiriert von Shelley Sacks)
  • Rundgang UnvergEssbar inkl. Workshop "Permakultur in der Stadplanung" mit Emil & Hendrik von TT Witzenhausen
  • Vortrag "Das Projekt PermaKulturRaum der Universität Göttingen:

    Experiment am lebenden Menschen - Permakulturelle Methoden,
    wissenschaftliche Neugier und einige Emotionen" von Uwe Scheibler

  • uvm.

 

 

Dazwischen ca. 12:00-13.30 Mittagspause:

Warmes Essen auf dem Campus für die vorbestellten Essen.

Dabei Besichtigung der Ausstellung der Transition Initiativen in D/A/CH

 

Nachmittags Highlight unter anderem:

16:30 -18:00 im Capitol-Kino

Deutsche Vorpremiere von "Die Ökonomie des Glücks" (The Economy of Happiness) (OmU) 

 

Kurzinhalt

Die wirtschaftliche Globalisierung führt zu massiver Expansion und Machterweiterung von Großunternehmen und Banken. Die Folgen: Massenarbeitslosigkeit, Finanzchaos, globale Erwärmung. Und wann waren Sie das letzte Mal glücklich?

 

Der Dokumentarfilm „Die Ökonomie des Glücks“ identifiziert die Ursachen der aktuellen Krisen und nennt Lösungen für eine bessere, für eine glücklichere Zukunft. Welche Verbindungen existieren zwischen den drängendsten Problemen unserer Zeit und dem globalen, nicht nachhaltigen Wirtschaftssystem? In einer beeindruckend Deutlichkeit gelingt es der Dokumentation, die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Zusammenhänge nachvollziehbar darzustellen.

Zu Wort kommen dabei WissenschaftlerInnen und AktivistInnen aus der ganzen Welt. Alle plädieren für eine Lokalisierung des wirtschaftlichen Handelns als wichtige Strategie, um die Welt, das Ökosystem, unsere Gesellschaften und schlussendlich uns selbst zu einem besseren Leben zu verhelfen. Der Film zeigt Initiativen, die bereits einen anderen Weg gehen: demokratisch, menschlich, ökologisch und lokal. Sie praktizieren die „Ökonomie des Glücks“.

Diese Dokumentation regt zum nachzudenken an, wie das eigene Handeln lokal und nachhaltig gestaltet werden kann. Sie provoziert durch die Konfrontation unserer alltäglichen Annehmlichkeiten – und ihren globalen Auswirkungen.

Produzentin der Dokumentation ist die renommierte Wissenschaftlerin, Autorin und Alternative Nobelpreisträgerin Helena Norberg-Hodge. Sie gründete die Internationale Gesellschaft für Ökologie und Kultur (ISEC, International Society for Ecology and Culture) sowie das Ladakh-Projekt, dem Vorgänger der ISEC.

Weitere Infos zum Film:
http://www.theeconomicsofhappiness.org/dieoekonomiedesgluecks


----

18:00 - 19:30:

Abendessenpause (dabei Essen auf dem Campus für vorbestellten Essen)

Übergang zum Zeichensaal (Zu Fuß ca. 15min)

 

19:30 - 20:30 im Zeichensaal:

Keynote Vortrag von Prof. Margrit Kennedy: "Occupy Money"

 

20:30 - 24:00 im Zeichensaal:

Live-Musik mit der "Joketown Jamband"

Danach Party mit DJ & Tagesausklang bei Getränken & Gesprächen

 

---

Sonntag 23.09. (primär auf dem Gelände Campus Uni "Nordbahnhof")

 

Ab 9:00 -13:00 Foyer:

Anmeldung im Foyer vor dem H1 auf dem Campus Uni "Nordbahnhof"

Dort auch Programmübersicht, Informationsschalter usw.

 

9:30 - 10:30 kleine Aula

Eröffnung, Vorstellung des Programms für Sonntag, Überraschung

 

10:30 - 15:00

Workshops und Vorträge in großer Aula, kleiner Aula, H1, H2, H3, Seminarraum 1703,Projektraum 1106, draußen.

U.a geplant sind:

  • Ein "Reskilling" Parcours von TT Witzenhausen zum aktiven mitmachen
  • Ein Open Space / Barcamp für eigene Themen & zum Thema "Transition": U.a. Vernetzung, die Zusammenarbeit mit Städten und Behörden, das Thema Fundraising und Finanzen, Themengruppen, Methoden der Gruppenarbeit, REconomy, Transition Diagnose uvm..
  • Räume für Erfahrungsaustausch schon aktiver Transitioner
  • eine Ausstellung über Transition Initiativen in D/A/CH
  • Eine gemeinsame Kunstaktion aller Teilnehmer_innen
  • uvm.

 

Dazwischen ca. 12:30-13:30 Mittagspause:

Warmes Essen auf dem Campus für die vorbestellten Essen

 

Nachmittags Highlight unter anderem:

15:00h -16:00

(Un-)Konferenz Abschluß & gemeinsame Kunst-Aktion aller Teilnehmenden!

 

16:00h -18:00

- Farewell & Abreise

- Wer möchte kann gerne noch beim Aufräumen helfen!

- Es wird ab 16h noch einen von anderen organisierten Tauschmarkt auf dem Gelände geben; an dem wer immer möchte gerne noch teilnehmen kann

 

Die Konferenz endet offiziell am Sonntag, den 23.09.2012 um 16:00 Uhr.


Auch Kinder sind herzlich Willkommen, eine Betreuung ist organisiert.

 

PS:
Wer sich einen Eindruck von der Transition Town (Un-) Konferenz 2011 in Bielefeld verschaffen möchte, ist herzlich eingeladen, einen Blick auf den Fotoblog des letzten Jahres zu werfen. http://transition-un-konferenz-2011.posterous.com/75550826

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Neueste Aktivitäten

ProfilsymbolRüdiger Rohloff und Martin Schmitz sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Vor 6 Stunden
Martin Schmitz ist Mitglied der Gruppe von Mit-Gründer geworden
Miniaturansicht

Transition in Berlin

Für alle aus Berlin die sich über Transition lokal vernetzen & austauschen möchten. Hier kann man auch versuchen Gleichgesinnte in der eigenen Stadt/Region zu finden um z.B. eine Transition-Initiative vor Ort zu starten.Aktuell gibt es in Berlin & Brandenburg folgende Transition-Initiativen.Mehr
Vor 18 Stunden
Veranstaltung erstellt von Thom Meiseberg

Permakultur und Selbstversorgung auf dem Bauernhof im Hof Luna

5. August 2016 von 3 bis 7. August 2016 um 14
In unserem Grundlagenkurs geht es darum, die wichtigsten Begriffe der Permakultur vor dem praktischen Hintergrund eines landwirtschaftlichen Betriebes kennen zu lernen. Beim "Hof Luna" in Everode bei Alfeld an der Leine handelt es sich um einen Demeterhof mit alten Haustierrassen, Grünland, Ackerbau sowie Gemüse- und Obstanbau.Wir wollen den folgenden Fragen nachgehen: Was sind die gängigen Gestaltungsprinzipien, welche ethischen Prinzipien verbergen sich hinter der Permakultur, woher stammen…Mehr
Vor 18 Stunden
Veranstaltung erstellt von Susanne Wiegel

*Gewusst wie: Solarkocher selber bauen*** im VHS Essen

10. Juni 2016 von 17 bis 19
Kochen mit Sonnenlicht ist nicht nur ein wichtiges Thema in Entwicklungsländern, sondern erfreut sich auch in Deutschland einer zunehmenden Beliebtheit. Der in Düsseldorf lebende Webdesigner,Transition-Netzwerker und international bekannte Solarkocher-Experte Michael Bonke bietet am 10. Juni von 17-19 Uhr einen Solarkocherbau-Workshop zum Bau eines einfachen Trichter-Solarkochers an. Dieser Kurs findet im Rahmen des Kulturpfadfestes in Essen an der VHS, Burgplatz 1 statt.Alle Altersgruppen sind…Mehr
Mittwoch
ProfilsymbolAndreas und Edeltraud Hildegart Krüger sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Mittwoch
Ruth Habermehl gefällt die Seite Meilensteine von Stephanie Ristig-Bresser.
Dienstag
Ruth Habermehl gefällt die Seite Projekt "Aufbau eines lernenden Transition-Netzwerkes" von Stephanie Ristig-Bresser.
Dienstag
Eva Woelki hat die Seite von Stephanie Ristig-Bresser auf Facebook geteilt.
Dienstag
Eva Woelki gefällt die Seite Projekt "Aufbau eines lernenden Transition-Netzwerkes" von Stephanie Ristig-Bresser.
Dienstag
ProfilsymbolWalied meguid und Frauke sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
Montag
Diskussion gepostet von Stephanie Ristig-Bresser

Newsletter Mai/Juni 2016 - Ein lernendes Transition Netzwerk im Aufbruch

Liebe Transition-Engagierte und –Interessierte, die Eisheiligen und auch die Kalte Sophie haben nochmal für frischen Wind gesorgt. Jetzt geht es aber hoffentlich mit raschen Schritte auf einen sonnigen Sommeranfang zu. Auch für die Transition Initiativen in Deutschland geht zunehmend die Sonne auf, denn ab dem 01.06.2016 starten wir mit dem einjährigen Projekt „Aufbau eines Wissens-, Referent*innen und Multiplikator*innenpools“, das durch das Umweltbundesamt gefördert wird. Nachdem wir im…Mehr
Montag
Roy Rempt hat geantwortet auf die Diskussion Diplomarbeit - Eine Neue Welle der Umweltbewegung? von Julia Mertens in der Gruppe Transition Forschung
"Ja schön, diese Blogs, doch die finden nicht grad viele Leute und darum hab ich heut grad auch wieder jemandem mitgeteilt, dass gutes Wissen um Zusammenhänge, Abhängigkeiten (scheinbare Abhängigketen),.. gute Praktiken, und…"
Montag
Roy Rempt ist Mitglied der Gruppe von Gesa Maschkowski geworden
Miniaturansicht

Transition Forschung

Zunehmend werden auch in Deutschland Forschungsarbeiten mit, in und über Transition Initiativen angefertigt. Schade, wenn die Arbeiten in den Schubladen verschwinden, wenn Doppelarbeit passiert  und/oder die Fragen vielleicht an den Bedürfnissen der Initiativen vorbeizielen. Mit dieser Gruppe möchten wir einen Ort anbieten, an dem man Neues über Forschung in Transition Initiativen erfahren kann, aber auch Forschungsbedarf und Forschungswünsche landen dürfen.Mehr
Montag
Seite gepostet von Stephanie Ristig-Bresser
Montag
Seite gepostet von Stephanie Ristig-Bresser
Montag
Veranstaltung erstellt von Elke Loepthien
Miniaturansicht

Peace & Permaculture – Warren Brush über Regeneratives Design und Naturverbindung für eine Welt in Frieden im Gemeinschaft Schloss Tempelhof

19. August 2016 von 18:30 bis 21. August 2016 um 14
Vortrag und Einführungs-Workshop mit dem weltweit tätigen Permakultur-Designer und Lehrer Warren Brush, vermitteln dir ein grundlegendes Verständnis dafür, wie du die Ethik, Prinzipien, Strategien and Techniken der Permakultur in deinem persönlichen wie beruflichen Leben, für deine Gemeinschaft und Projekte anwenden kannst.Warren ist ein fantastischer Geschichtenerzähler, der Weisheit, Wissen, Vision und Fertigkeiten zu einer intensiven, kraftvollen, berührenden und lebensverändernden…Mehr
Sonntag

Events

© 2016   Impressum   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen