Polizeigewerkschaft distanziert sich von Atompolitik der Bundesregierung

Die Gewerkschaft der Polizei in Deutschland (GDP) hat sich am 06.09.2010 zu einem interessanten Statement hinreissen lassen:

http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/ID/5CEA7E39DC14A5CCC12577960031D32B?Open

Freiberg: „Dort wird dann die Polizei mit den Wirkungen von plötzlichen Politikwechseln einerseits und dem wachsenden Unmut der Bevölkerung andererseits komplett allein gelassen. Dies wird die Polizei unweigerlich an die Belastungsgrenze bringen.“

Damit fordert die Interessenorganisation der Polizisten indirekt eine stärker an den Interessen der Bürger ausgerichtete Politik. Die Polizei muss regelmäßig die Fehlplanungen der Regierungen ausbaden. Das bringt sie an Kapazitätsgrenzen.

Aus dem Blickwinkel der Arbeit von Transition Town bedeutet das: Obwohl die erwarteten Finanz-, Versorgungs-, und Energiekrisen noch gar nicht durchschlagend begonnen haben, steuert die Polizei Deutschlands offenbar schon heute in Richtung einer Überbelastung zu.

Und diesen Satz der GDP-Pressemitteilung kennen wir sehr gut:

Notwendige Präventionsarbeit rücke immer mehr in den Hintergrund

Die Transition Towns-Bewegung hat diese Tendenz bereits als Handlungsziel erkannt. Sie verlässt sich nicht mehr auf den Staat als Rückhalt. Statt dessen organisiert sie sich so, dass sie ihrerseits den Staat mit geeigneten und erforderlichen Mitteln unterstützen kann.

Das Transition Towns-Arbeitsprogramm ist 100%ige Prävention gegen Krisen jeglicher Art. Die Bürgerbewegung hilft bei den Vorbereitungen, um Resilienz zu erlangen.

Das geht zwar nicht in die Polizeiarbeit hinein. Aber wenn wir die Polizei dadurch entlasten, indem wir Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft aufzeigen, wird es künftig keine AKW-Demonstrationen mehr geben.

Und: Weil die Graswurzel- und Bürgerbewegung aus der Mitte der Gesellschaft kommt, wirkt sie aus staatstragender Sicht sogar als stabilisierender Faktor.

.

Seitenaufrufe: 3

Tags: Atomkraft, Bürgerbewegung, Graswurzelbewegung, Polizei, Sicherheit, Staat

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Transition Initiativen in D/A/CH

Spenden für „Transition Netzwerk e.V.“

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Einfach. Jetzt. Machen!

Das neue Buch Einfach. Jetzt. Machen! vom Mit-Gründer der Transition-Bewegung Rob Hopkins ist bei uns bestellbar!

Na dann her damit!

Neueste Aktivitäten

Cornelia Grantz-Hild ist jetzt Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH
Vor 2 Stunden
Birthe Bernhardi gefällt die Veranstaltung 10 Milliarden von Anne Schneider.
Vor 8 Stunden
Karin Kahlbrandt gefällt Stephanie Ristig-Bressers Blog-Beitrag REconomy is rising in Deutschland - Abschlussbericht und Perspektiven
gestern
ProfilsymbolDatlef Roßmann und Sascha Berning sind Mitglied von Transition Initiativen in D/A/CH geworden
gestern
Blog-Beitrag von Stephanie Ristig-Bresser

REconomy is rising in Deutschland - Abschlussbericht und Perspektiven

Unsere Vision für REconomy, festgehalten in einem Graphic Recording der Illustratorin Anja Weiss www.anja-weiss.comIn den vergangenen Wochen haben wir Hannoverschen Transitioner, Joy Lohmann und Stephanie Ristig-Bresser, uns mit dem Projekt REconomy…Mehr
gestern
Diskussion gepostet von Stephanie Ristig-Bresser

Erstes Treffen des Koordinierungskreises - die wichtigsten Ergebnisse

Am 7./8. März 2015 fand das konstituierende Treffen in der WandelBar bei Transition Kassel statt.Hierbei haben wir uns über den Stand der Dinge in den AGs ausgetauscht, über die Ziele des Transition Netzwerkes diskutiert und einige Beschlüsse zur Fortentwicklung des Verbandes gefasst.Ein Protokoll des Treffens haben wir hier abgelegt.Danke für Eure Rückfragen und Kommentare.Für den KoKreisSteffi aka Stephanie Ristig-BresserMehr
gestern
Veranstaltung erstellt von Stephanie Ristig-Bresser
gestern
Stephanie Ristig-Bresser nimmt an der Veranstaltung von Maike Majewski teil
Miniaturansicht

REconomy-Tag am 'Tag der Arbeit' im Überall, wo Transition-Aktive dabei sein wollen

1. Mai 2015 ganztägig
Wir würden uns freuen, wenn andere TT Initiativen die Idee aufgreifen und mitmachen!Am 1. Mai, dem 'Tag der Arbeit' , bietet es sich an, einmal über Arbeit nachzudenken. Welche Arbeit werden wir in der Zukunft brauchen? Welche Arbeit wollen wir machen? Welche Arbeit macht Sinn; welche ist 'enkeltauglich'? Wie wollen wir in Zukunft arbeiten; und wie werden wir 'Arbeit' überhaupt definieren? Alle diese Fragen führen uns zurück ins Heute, denn die Arbeit der Zukunft können wir nur entwickeln und…Mehr
gestern
Stephanie Ristig-Bresser gefällt die Veranstaltung REconomy-Tag am 'Tag der Arbeit' von Maike Majewski.
gestern
ProfilsymbolJudith und Christian Dieckmann sind Mitglied der Gruppe von Reinhold Poier geworden
Miniaturansicht

Transition STREETS

„Transition STREETS“ oder „Energiewende Nachbarschaft“ wurde 2014 übersetzt, für TTBielefeld angepasst und gleich mit einer ersten Gruppe aus TT-Aktiven ausprobiert. Ziel ist die gemeinsame, aktive Erprobung nachhaltiger Verhaltensweisen mit Freunden und der Nachbarschaft, die uns für ein postfossiles Zeitalter resilient, suffizient und subsistent machen können. In kleinen, von jedermann ausführbaren Schritten können die Teilnehmer aus über 35 Aktionen ihr eigenes, machbares Programm in ihrer…Mehr
gestern
Wanner Matthias hat geantwortet auf die Diskussion Masterarbeit: Transition Initiativen und ihr Einfluss auf die lokale Energiewende von Gesa Maschkowski in der Gruppe Transition Forschung
"Lieber Stefan, danke für's Zur-Verfügung-Stellen der Arbeit! (& danke Gesa für's Hochladen) :-)"
Sonntag
Veranstaltung erstellt von Timo Büdenbender
Miniaturansicht

5.Fairmondo-Tauschbasar im Haus 73

10. Mai 2015 von 13 bis 17
Die Fairmondo-Botschaft Hamburg lädt ein: Tauschen und weiterverwenden statt wegwerfen und neu kaufen!Aus Deinem Osternest ist noch etwas übrig? Du findest, Deine Sachen können woanders viel mehr Freude verbreiten? Du wolltest schon immer wissen, was Du für „Dein letztes Hemd“ noch so alles bekommst?Dann pack Deine Sachen und komm zum 5. Fairmondo Tauschbasar (ehemals Fairnopoly)! Auf dem Tauschbasar kannst Du Deine Dinge gegen…Mehr
Sonntag
Roy Rempt nimmt vielleicht an der Veranstaltung von Rikarda Battes teil
Miniaturansicht

Ganzheitliche Moderation von Gruppen im Raum 17

11. Mai 2015 von 19 bis 22
In dem dreistündigen Einführungsvortrag in die Moderation von Gruppen von Dorian Walter geht es um folgende zwei Schwerpunkte:Einführung in die ganzheitliche Sichtweise undÜbungen in Selbst- und Fremdwahrnehmung.Der erste Teil umfasst eine kurze Einführung in die Holistische Philosophie im Kontext von Individualität und Gruppenidentität, Fragen der Rollendefinition des Moderators, Methoden der ganzheitlichen Wahrnehmung von Interaktionen in der Gruppe, sowie die Handlungsformen und Alternativen…Mehr
Samstag
Roy Rempt gefällt die Veranstaltung Ganzheitliche Moderation von Gruppen von Rikarda Battes.
Samstag
Roy Rempt gefällt die Diskussion phantasievolle Transition Town Initiative gesucht im Umland von Berlin von Katharina Wyss.
Samstag
Roy Rempt nimmt vielleicht an der Veranstaltung von Maike Majewski teil
Miniaturansicht

Transitiontag Berlin-Brandenburg im *Leila Berlin, Mauergarten

30. Mai 2015 ganztägig
Etwa viermal im Jahr treffen sich die TT-Initiaven und -Aktiven aus Berlin-Brandenburg auf Netzwerktagen, die reihum von den Initiativen ausgerichtet werden. Die lokalen Aktivitäten der  jeweiligen Initiative bilden dabei meist den Rahmen für Kennenlernen, Klönen, Wiedertreffen, Austauschen und neue Ideen spinnen.Der nächste Transitiontag wird von Transition Town Pankow ausgerichtet und findet wahrscheinlich im *Leila und im …Mehr
Samstag

Events