Permakultur konkret, Mithilfe erwünscht

Jeder, der bei TT landet, möchte was tun. Viele wissen nicht, wie, wo und mit wem. Mir ging das genauso, obwohl ich auf dem Bauernhof lebe. Wie, wo und mit wem ist nun geklärt, die Frage bleibt, mit wem noch. Ihr seid eingeladen. Erkrath

Kommentare

Bild des/r Benutzers/in Mannomann!

Hallo! Ich habe mich zukunftsorientiert einfach mal hier mit angemeldet!

 

Liebe GRüße, Sabine

Bild des/r Benutzers/in Berens, Bettina

In den letzten Wochen war ich viel unterwegs und habe viele tolle Menschen kennen- und schätzen gelernt. Es kristallisieren sich ein paar Richtungen heraus, die konkret mit Permakultur zu tun haben.

Wer möchte, kann hier mitteilen, ob Interesse an Mitarbeit besteht und in welcher Gegend und ob jemand konkret Mithelfende sucht, so wie ich.

Also, wer im Bereich Düsseldorf/Mettmann/Erkrath ein Experimentierfeld sucht, bitte melden. Konkrete Projekte sind angedacht und vorbereitet.

Auch im Bereich des Niemandlandes in Düsseldorf tut sich so einiges, dass wir hoffen können, auch im direkten Düsseldorfer Bereich konkret was an den Start zu bekommen.

Also, nur zu. Wer wen kennt, der gerne mal wieder Erde an die Finger bekommt, bitte vernetzen.

Bild des/r Benutzers/in Mannomann!

Ich suche Leute, die daran interessiert sind, in Mecklenburg tatkräftig eine verwahrloste Liegenschaft herzurichten und ggf (als langfristige Perspektive) eine Art Ökodorf zu schaffen (bitte wirklich nur als langfristige Perspektive, ohne Dogma) oder zunächst ein Zusammenleben, Zusammenschaffen,  -arbeiten. Es wären verschiedene Gewerke möglich, das Grundstück biete ein vielfältiges Potential, befindet sich aber, wie gesagt, in einem schlechten Zustand. Das Ganze ist nicht von heute auf morgen zu realisieren.
Daher freue ich mich, wenn sich Leute melden, die ohne Illusionen, aber mit Perspektive sind. Leute, die bereit sind, sich für ihr Ziel einzusetzen,  reell, undogmatisch, die einfach nur ohne großes Gelaber Permakultur machen wollen bzw. andere Gewerke im Sinne einer ökologischen, nachhaltigen und vielfältigen Nutzung.

Praktische Erfahrung wäre von Vorteil.

 

Ich bin zu erreichen unter sabinesurft(ät)web(dot)de

 

Ich freue mich auf positive Mitmacher!

Bild des/r Benutzers/in Melanie Dzur

Halli, Hallo,

bin gerade aus dem Ausland zurück und nun in Bonn angesiedelt...wäre sehr an allen möglichen Projekten interessiert um mit Menschen zu connecten die für den Wandel aktiv sein möchten. Ich bin bereit und freue mich auf all das hier in Deutschland! Love, peace and light

MEL*

Bild des/r Benutzers/in Mannomann!

uhjeeee... deutsch ist wohl völlig Panne hier, oder? Warum, warum, warum? Warum muß man Mitglieder "connecten"? Kann man sie nicht einfach kennenlernen? Ist es peinlich, "Liebe, Frieden und Licht" zu schreiben?

 

Melanie, das ist nicht gegen Dich, das erlebe ich so oft in diesem und in anderen Foren und bei sonstigen Gelegenheiten... Anglizismen hoch, Deutsch als Sprache wird eh bald abgeschafft, weil zu schwer - das schaffen ja nicht mal mehr die Deutschen, vernünftig Deutsch zu reden oder zu schreiben....

 

Leider, wie in einem Fall, dessen Mail von TT ich heute morgen erhielt, schaffen es viel auch nicht, vernünftig Englisch zu reden oder zu schreiben....

 

na gut, das ist jetzt völlig vom Thema weg, aber ich kann langsam nicht mehr anders...

Bild des/r Benutzers/in Thomas Oberländer

Also ich habs auch so verstanden.

 

Jede(r) so, wie sie/er mag.

Bild des/r Benutzers/in Berens, Bettina

Ich hatte gehofft, mit der Überschrift wären alle Unklarheiten beseitigt.

Wer in Erkrath mitmachen möchte, es macht wahnsinnig viel Spaß. Am vergangenen Dienstag waren wir 10 Menschen, die draußen gemeinsam etwas zustande gebracht haben.

Wer irgendwo anders eine konkrete Stelle hat, die danach schreit, bearbeitet zu werden, kann dies gerne hier kundtun. Und wer gerne irgendwo mithelfen möchte, auch, auch auf Englisch von mir aus.

Alles andere ergibt sich dann.

Bild des/r Benutzers/in Melanie Dzur

Hallo Mannomann,

also ich bin absolut für Deinen Kommentar sehe auch nach den ersten 2 Wochen wieder hier das deutsch weniger wird und das der Anglizismus überall ist. Kann ich nachvollziehen und würde ich sicherlich genauso sehen...bei mir muss ich sagen ist es nach 6 Jahren glücklicher Zeit im Ausland in der english zu meiner Mamasprache transformierte einfach schön dies noch ein wenig für mich beizubehalten und das ist eine wirklich private und ganz natürliche Sache für mich. Finde Deine Reaktion ein wenig weiss aber das sie nur das I-Tüpfelchen war. Peinlich ist mir wenig---also dann Liebe, Licht und Frieden für Dich!

Würd mich freuen auch im Bonner Raum etwas zu starten oder mitzuhelfen aber muss mich erstmal ein wenig finden hier, arbeite im Momo, wenn jemand Hallo sagen bzw. connecten möchte! ;)

Love, peace and light

MEL*

Bild des/r Benutzers/in Suse Etzel

Ich bin grade beigetreten und surfe schon längere Zeit auf dieser Homepage und den verlinkten Seiten herum. Es geht mir schon seit längerer Zeit so, dass ich wieder gärtnern möchte, am liebsten in einer Gemeinschaft und am liebsten mit Permakultur. Hier in Hessen gibt es noch nicht viel Bewegung mit TT, wie es aussieht. Ich wohne im LK Giessen, arbeite aber in Frankfurt. Gibt es irgendwo ein Gelände in der Gegend, das in diesem Sinne gemeinsam bearbeitet werden soll, wo Mitarbeit gefragt ist? Wäre gerne dabei.

Tschüss erstmal Suse

Bild des/r Benutzers/in Eleonore Pitamitz

Hallo, ich lebe in Wien und arbeite viel mit Frauen. Ich möchte gerne  Großstädterinnen für Permakultur begeistern. Würde mich gerne austauschen, um Erfahrungen weiterzugeben und natürlichen selbst auszuprobieren. Sonnige Grüsse aus Wien
Bild des/r Benutzers/in Susanne Schaffner

Hallo zusammen,

wie ich sehe ist es schon ein Weilchen her, dass hier jemand etwas geschrieben hat. Ich interessiere mich sehr für Permakultur und bin auch ganz in der Nähe von Erkrath ansässig.

Gibt es das Projekt noch, wenn ja, wie kann ich mir das ganz konkret vorstellen???

Liebe Grüße

Bild des/r Benutzers/in Michael Bonke

Hallo Susanne,

willkommen an Bord!

Eine Möglichkeit, mit einigen von uns (TT Düsseldorf) persönlich Kontakt aufzunehmen, besteht am Samstag, 3.3., um 14:30 Uhr im Ökotop Heerdt in Düsseldorf. Dort gibt es an jedem ersten Samstag im Monat Kaffee und Kuchen, gemütliches Zusammensitzen und Reden, und dann mache ich mit denen, die zum ersten Mal da sind, eine Führung durch's Ökotop. Es ist ein wunderbares öko-soziales Forschungsprojekt, wo ich seit 3 Jahren einen Garten habe. Mehr unter www.oekotop.de

Wenn Du Zeit und Lust hast, bist Du herzlich willkommen  :-)

Herzlichst

Michael

Bild des/r Benutzers/in Rita Wählack

Hallo Ihr Lieben,

ich lebe in Paderborn (NRW), zwischen Sennelager und Hövelhof. Nachdem ich ein paar Jahre an der Costa de la Luz in Spanien gelebt habe, bin ich letztes Jahr nach Deutschland zurück gekehrt und habe auf einer kleinen Waldwiese angefangen mein Selbstversorgerprojekt zu starten. Wir haben außerdem einiges an Land auf dem gerade die Pachtverträge ausgelaufen sind. Z.B wird diesen August ein ca 5 ha großes Stück Acker frei. Ich würde mich sehr freuen Menschen zu finden, die mitmachen möchten. Wir wollen ein Gewächshaus das über einen Biomeiler geheizt wird bauen. Kompostklo, Windrad, Solartrockner, Außenküche mit Backofen usw. Pläne und teilweise auch Material liegen schon bereit. Mein Sohn und einige seiner Freunde sind begeistert mit bei der Sache. 

Also, wer Lust hat mitzumachen oder einen eigenen Garten anlegen möchte, bitte melden, ich freue mich.

Rita

Bild des/r Benutzers/in Martin Roth

Hallo Rita, Hallo Ihr Lieben,

Seit 1 Jahr habe ich ein Permakulturprojekt in Bielefeld-Ummeln und dort bereits einen Biomeiler, eine Kräuterspirale, Terra-preta-Kompost, Pyrokocher, eine geruchslose Indoor-Komposttoilette, natürlich Garten u.a. aufgebaut.

Viele weitere Ideen und auch die benötigten Materialien liegen bereit.

Diese möchte ich freilassen und damit auch ähnliche Projekte unterstützen, besonders gerne auch Deines, Rita!

Am 29.5. wollen wir mit ein paar Leuten von Quelle-im-Wandel einen 3m Anhänger fertigmachen, der dann für Transporte als Commons gemeinsam genutzt werden kann. Wenn noch mehr Leute dazu kommen (das ist eine Einladung:) können noch weitere Projekte umgesetzt werden.

Bischen was zu sehen gibts auf http://martin.naturallifebuilding.de/

bin erreichbar unter nulleinssechsnullsiebendreidreiachtsechsvierdrei

Bild des/r Benutzers/in Suse Etzel

Hallo liebe Permakultur-Begeisterte,

jetzt sind 2 Jahre vergangen seit meinem letzten Eintrag. Ich habe zwar eine ganze Menge Dinge getan. Aber mit Permakultur und Gärtnern bin ich nicht weiter gekommen. Gibt es - im Landkreis Giessen ODER in Frankfurt ODER in der Nähe von Weinheim/Bergstrasse Permakultur-Initiativen. Also Acker, die mal brach gelegen haben, wie unten von Rita am 8.3.13 angeboten? Ich würde mich sehr gerne in Projekte mit Land einklinken. Wer weiß etwas? 

Bild des/r Benutzers/in Suse Etzel

Oder gibt es in den unten genannten Gegenden überhaupt TT-Gruppen?

Bild des/r Benutzers/in Karin Kahlbrandt

Hallo, Ihr Lieben,

die Frage von Suse trifft den Knackpunkt: gibt es überhaupt Gruppen in der Gegend, in der man wohnt? Ich bin in Bad Grund/Harz, die nächste Permakultur-Initiative, die ich kenne, gehört zu Göttingen. Wenn ich da mitmachen will, muss ich mehr Autokilometer machen, als ich mir leisten kann (öffentliche Verkehrsmittel wären noch teurer ).

Wie motiviert man Leute in der nahen Umgebung zum mitmachen? Nach meiner Erfahrung finden viele Angesprochene die Idee an sich toll, haben dann aber "keine Zeit" für kontinuierliche gemeinsame Arbeit an einem Projekt. Wie sind eure Erfahrungen in Sachen Motivation und Kontaktpflege?

Bild des/r Benutzers/in Hannes

Hallo Suse,

in  Marburg und Frankfurt gibt es TT-Initiativen. Siehe auch Suchmaschinen und diese Liste .

Viel Erfolg!
Hannes

Bild des/r Benutzers/in Martin Roth

Hallo Karin,

in Deiner Nähe, im Ostharz, gibt es das Permakultur- und Familienlandsitzprojekt Weda Elysia.

Maik organisiert regelmäßig Workshops, der nächste vom 29.5.-02.06.13, da geht e darum ein kleines Erdhügel-Hobbithaus zu bauen. http://hobbithaus.wordpress.com/8-workshop-29-05-02-06

Hobbithaus bauen

Vielleicht kannst Du auch dort Mitstreiter aus deiner Gegend kennenlernen.

Wie motiviert man Leute in der nahen Umgebung zum mitmachen? Nach meiner Erfahrung finden viele Angesprochene die Idee an sich toll, haben dann aber "keine Zeit" für kontinuierliche gemeinsame Arbeit an einem Projekt. Wie sind eure Erfahrungen in Sachen Motivation und Kontaktpflege?

Aus meiner Erfahrung kann ich berichten, daß ohne kontinuierliche Kontaktpflege, die eine Person verbindlich und zuverlässig übernimmt, kaum ein Projekt zustande kommt, bzw längere Zeit funktioniert, auch wenn 3-5 engagierte Leute sich verabreden zusammen was zu machen. Wenn das aber klappt und Herz und Hand und Kopf gemeinsam schaffen, sind auch kleine Gruppen und Projekte sehr effektiv und schön!

Bild des/r Benutzers/in GartenWerkStadt

Hallo Zusammen,

Wir sind von einem Stadtgartenprojekt in Marburg und haben zum zweiten Mal einen Gartenkalender geschrieben: den taschenGARTEN - ein Kalender für alle (Stadt-) Gärtnerinnen und die die es werden wollen!

Der taschenGARTEN erinnert jede Woche daran, was gerade ausgesät werden kann. Außerdem ist er voll mit Hintergrund- und Praxisinfos zu gärtnerischen und agrarpolitischen Themen! 2014 mit dem Themenschwerpunkt Boden:
Was können wir tun um fruchtbaren Boden zur Verfügung zu haben? Warum findet die Bedrohung des Bodens so wenig Beachtung? Welche ökologischen und politischen Komponenten stehen hinter der Peak-Soil-Diskussion, und was hat das mit mir und dem Garten zu tun?
Außerdem gibt es Platz für persönliche Termine oder Gartennotizen - So kann der Kalender als Terminkalender oder auch als Gartentagebuch genutzt werden.

Der taschenGARTEN kostet 15-20 nach Selbsteinschätzung und ist über unsere Homepage erhältlich: www.gartenwerkstadt.de . Dort finden sich auch weiter Informationen zu unserem Gartenprojekt und natürlich zum Kalender.

Einen ersten Blick in den taschenGARTEN gibts hier:
http://www.gartenwerkstadt.de/wp-content/uploads/2013/07/Blick-in-den-taschenGARTEN.pdf

Viele Grüße aus der GartenWerkStadt in Marburg

Ann und Kati

Bild des/r Benutzers/in Rikarda Battes

Hallo, gibt es hier auch Interessenten aus Berlin und brandenburg die bei einem Permakultur-Projekt mitmachen würden?

Lehmhausen sucht noch Mitmacher:

http://wordpress.lehmhausen.schokokeks.org/

Lg, rikarda

Bild des/r Benutzers/in Roy Rempt

Meine Perma-Kultur-Initiative besteht noch immer aus mir und vielen guten Ideen, die vlt der Transition+ Degowth-Kultur näher sind als der Permakultur :) ich will hier in meinem natur-idyllischen Heimat-Ort  Lychen an der Uckermark-Grenze zum Mecklenburger Seen-Land und zum Oberhavel-Kreis, ein " Nachbarschafts-Projekt/e-Haus " realisieren, mit Repair-Café, FabLab, (Innovations-Forschungs-Stätte) Manufaktur-Werkstatt ,.. Indoor-Gemüse-Anbau und draußen also Urban-Gardening, mit einer Seminar+Tagungs-Stätte in der auch die Techniken gelernt werden können, die zu Gemeinschaftsbildung führen,.. und zu Startups und Ausgründungen von Unternehmen, auf dessen Beinen 'wir' gut stehen werden :) Hier ist einiges zu tun, denn der Verkehrsinfakt vermindert die Qualität des touristischen Erholungs-Ortes, der von vielen trinkwasser-klaren Seen und großem urbanem Wald umgeben ist :) 'wir' brauchen also andere Verkehrs- und Transport-'Maschinen', wozu ich schon Ideen sammle, wie überhaupt zu 'global-freundlichen' Antrieben, die auch Ressourcen- und Generationen-Gerechtigkeit herstellen :) zu den Herausforderungen des Generationen-Streit's der sich hier mehr und mehr Bahn bricht habe ich zudem weiteres gutes Handwerkszeug gelernt, das ich anbieten und in denen ich ausbilden kann :) Auch der hohen Arbeitslosigkeit, dem Ausbildungs-Notstand und dem Wegzug wertvoller Menschen kann ich mit  zukunftsweisenden Projekten + Initiativen und besseren Konzepten entgegen wirken, wenn es Menschen gibt, die mit mir die permanent lebbare Kultur der Transitioner (unter Beachtung der Ressourcen+Generationen-Gerechtigkeit) 'erfinden', produzieren und leben wollen :) Weiteres findest Du auf transition-initiativen.de/../für ein Projekte-Haus suche ich Aktivist/innen für 4000m² drinnen + 6000m² draußen + einige Produkt-Ideen in der Themen-Gruppe AllesWasStromlosOderFastDtromlosGehtBerschneidungen :)

Bild des/r Benutzers/in Maximilian Nerb

MitgärtnerIn gesucht mit Erfahrung in ökologischer Gartengestaltung / Permakultur  in München Solln / Gut Warnberg


 Hallo liebe Permakulturfreunde!

Im Rahmen meiner Idee unter  spreadseed.net  möchte ich Menschen verbinden, die ihre Ressourcen teilen (Land, Wissen/Fähigkeiten, Zeit) und so auf vielfältige Weise voneinander profitieren können.

Vor kurzem habe ich eine Kooperation mit der privaten Realschule Gut Warnberg im Süden von München gestartet. Gemeinsam mit der Schule suche ich nun freiwillige Mithelfer, die Wissen im Bereich der ganzheitlichen und ökologis chen Gartengestaltung mitbringen und Schüler und andere Beitragende mit Wissen, Erfahrung und Tatkraft dabei unterstützen können, ihre eigenen Lebensmittel anzubauen sowie weitere Ideen & Vorhaben zu realisieren. Im Ausgleich dafür können Beitragende eine individuell vereinbarte Fläche Land erhalten, auf welcher sie selbst Lebensmittel anbauen können.

Weitere Details, wer konkret gesucht wird und was dich erwartet unter:  http://spreadseed.net/standorte/muenchen-sued/

Klicke dort einfach auf den Eintrag "Beitragender Lebensmittelanbau - Schule Gut Warnberg", um mehr zu erfahren.

Ich freue mich über deine Mail / deinen Anruf!
Liebe Grüße
Max
PS: Wenn ihr meine Idee bzw. die Suche nach Beitragenden unterstützen möchtet, würde ich mich über ein Teilen / Liken / Weitersagen meines Aufrufs freuen :)
https://www.facebook.com/spreadseed.net/posts/1409013455803371

Mail: max [at] spreadseed.net | Telefon: +49 89 2351 1912

Bild des/r Benutzers/in ABO

Liebe Zukunftsgestalter,

über die Begegnung mit dem Konzept der Familienlandsitz-Siedlungen (nach Anastasia), bin ich zur Permakultur und zu dem Buch "Das neue Dorf" von Ralf Otterpohl gekommen.

Alle diese Ideen bringen mein Herz zum Singen. Sie alle basieren auf einem ähnlichen Konzept: einem guten Leben, im Einklang mit Mutter Erde und in Kooperation mit Gleichgesinnten.

Mein Eindruck ist, dass wir Menschen aktuell sehr klare und konstruktive Zukunftsstrategien haben, die wir nur noch umsetzen müssen. Darüber freue ich mich sehr. 

Ich habe Lust auf eine Zukunft, die zum Wohle des Ganzen ist!

Aber wie und wo fange ich mit der Gestaltung dieser verheißungsvollen Zukunft an?
Derzeit lebe ich in Ratingen (Nähe Düsseldorf). Wahrscheinlich werde ich hier auch noch ein bis zwei Jahre bleiben, weil mein Mann hier arbeitet.

Sonst wären wir sofort bereit, in eine ländlichere Region zu ziehen, um an der Entwicklung neuer Dorfstrukturen mitzuwirken. Diese Idee fasziniert mich besonders!
 

Jetzt interessiert mich: Wie lebt Ihr? Welchen Anteil hat Selbstversorgung in Eurem Leben? Spielt Permakultur in Eurem Alltag eine Rolle? Wenn ja, was genau macht Ihr?

Ich freue mich, von Euch zu lernen und mich von einer unwissenden Schülerin zu einer umsetzungsstarken Aktivistin zu entwickeln.

Freue mich, von Euch zu hören.

Herzlichst
Astrid-Beate