Themenfelder

Transition – Wenn es keinen Spaß macht, dann ist es nicht Transition

Transition heißt nichts anderes als "Übergang" oder auch Veränderung. hin zu einer fairen und enkeltauglichen Zukunft. Die Idee, dass wir selbst in unseren Städten und Dörfen eine positive Zukunft gestalten können, hat schon viele 1000 Initiativen weltweit begeistert. Wie dieser Wandel aussieht, das unterscheidet sich von Initiative zu Initiative. Wir machen, wir probieren aus - mit einer positiven Grundhaltung, kreativ und voller Freude. So entstehen immer genau die Projekte, die zu den Menschen und den Orten passen - das muss nicht einmal Transition heißen, Hauptsache die Richtung stimmt.

Hier einige typische Transition Themen und Projekte:

  • Projekte für Nachhaltige Lebensstile zur Förderung des Klimaschutzes und Minimierung des Ressourcenverbrauchs, zum Beispiel Transition Streets oder nachhaltige Nachbarschaften
  • Repaircafés & Upcycling-Projekte
  • Gemeinschaftsgärten & Urban Gardening & Projekte zur Essbaren Stadt
  • Volksküche & weitere Projekte zur Ernährungs-Souveränität
  • Tiefenökologie & Innerer Wandel
  • Solidarische Landwirtschaft & Slow Food
  • REconomy –Projekt zur Relokalisierung der Wirtschaft & weitere alternative ökonomische Konzepte (wie Postwachstums- und Gemeinwohl-Ökonomie)
  • Konzepte zur alternativen Mobilität
  • Transition Theater & Kultur des Wandels-Projekte

Zu vielen Themenbereichen gibt es auch auf dieser Website Gruppen.

Aufbau und Ausbau von Transition Town Initiativen: Transition Trainings

Die Transition Town Bewegung hat in über zehn Jahren einen großen Schatz an guten Beispielen, Erfahrungen und Methoden gesammelt. Ihr findet Sie auf dieser Website, in Leitfäden und Büchern und auf der britischen Website transition-network.org. Viele von uns machen dazu Vorträge oder auch Workshops. Außerdem gibt es Transition Trainings, die gute Beispiele und Methoden life und kompakt vermitteln. Die deutsche Trainer_innengruppe ist Teil des internationalen Netzwerks und entwickelt ihre Traningsmodule und Angebote kontinuierlich weiter. Mehr findet Ihr hier:Website der Trainer*innen.